Beim Anklicken der Sprachfunktion wird eine Verbindung mit Google hergestellt und Ihre personenbezogenen Daten werden an Google weitergeleitet!

Sprache zurücksetzen

Der Seniorenbeirat

Die "Stimme" der Senioren

Seniorenbeirat 2021-2025
© Stadt Bocholt

Der Seniorenbeirat ist so etwas wie die Stimme der Bocholter Seniorinnen und Senioren. Er vertritt die Belange der älteren Bürgerinnen und Bürger und setzt sich für sie ein.

Die ordentlichen Mitglieder sind:
Agnes Epping ( Vorsitzende), Dr. Michael Adam (stellvertretender Vorsitzender), Sophia Heitz, Ursula Rump, Ana Finkenberg, Hildegard Wevers, Georg Gießing

Die stellvertretenden Mitglieder sind:
Anna Vagedes, Dr. Rainer Hübers-Kemink, Hans-Georg Bruckmann, Inge Kunz, Adi Lang, Maria Boland, Ursula Giesen, Dr. Dimitrios Macheras, Angelika Geßmann, Karl-Heinz Räsing, Michaela Schneider, Rolf Oechtering, Maria Heling.

Der Seniorenbeirat

  • ist eine überparteiliche und religiös ungebundene Interessenvertretung
  • besteht aus Personen, die in der ehrenamtlichen Seniorenarbeit Erfahrung haben
  • wird gewählt in Form einer Delegiertenwahl. Alle in der örtlichen Seniorenarbeit tätigen Vereine, Verbände und Gruppen in Bocholt benennen Personen für die Delegiertenversammlung. Diese wählt dann aus ihrer Mitte die Mitglieder des Seniorenbeirates.
  • wird für 6 Jahre gewählt, die Wahlzeit ist gekoppelt an die Wahlperiode der Stadtverordnetenversammlung.

 

Arbeitskreise: Unsere Themen

Die Mitglieder des Seniorenbeirats besprechen in Arbeitskreisen regelmäßig Themen, die für Seniorinnen und Senioren in Bocholt wichtig sind. Hier finden Sie eine Übersicht über die Arbeitskreise, in denen wir aktiv sind:

seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat hat die Aufgabe,

  • die Interessen der älteren Menschen in Bocholt gegenüber Rat und Verwaltung sowie in der Öffentlichkeit zu vertreten
  • Ideen zu entwickeln, die zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen beitragen
  • dem Rat und der Verwaltung der Stadt Bocholt Vorschläge zu allen Belangen, die Seniorinnen und Senioren betreffen, zu unterbreiten.
  • kooperativ tätig zu sein und zur guten Zusammenarbeit aller im Bereich der Altenhilfe tätigen öffentlichen und privaten Einrichtungen beizutragen.