Beim Anklicken der Sprachfunktion wird eine Verbindung mit Google hergestellt und Ihre personenbezogenen Daten werden an Google weitergeleitet!

Sprache zurücksetzen

Der Tag des Baumes

Ein Ehrentag für Bocholts Bäume

Der 25. April ist in Deutschland der Tag des Baumes - und das schon seit mehr als 70 Jahren. Ins Leben gerufen wurde der Aktionstag 1952 von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V., um nach eigenen Angaben "auf die starken Waldverluste durch den Krieg aufmerksam zu machen".

In Bocholt wird zum Tag des Baumes der jeweilige Jahresbaum gepflanzt, der jährlich vom Verein "Baum des Jahres" der Dr.-Silvius-Wodarz-Stiftung gewählt wird. Im Kuratorium des Vereins engagieren sich mehr als 32 Umweltorganisationen, die sich für den Schutz des Waldes einsetzen.

Weg der Jahresbäume

Der knapp 6,5 Hektar große Grünstreifen zwischen der Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule und dem Stadtteil Lowick ist seit 2013 der Weg der Jahresbäume. Dort werden seither jährlich zum Tag des Baumes die Jahresbäume gepflanzt. 

Spaziergänger haben dort die Gelegenheit, die Jahresbäume kennen zu lernen und interessante Fakten über sie zu erfahren. An jedem Baum wird nach der Pflanzung ein Steckbrief mit Informationen zum jeweiligen Gehölz angebracht, dazu steht dort der Name des Baumpaten. Patenschaften können Bocholterinnen und Bocholter sowie hiesige Unternehmen und Vereine übernehmen.

Was kostet eine Baumpatenschaft?

Interessierte Bocholterinnen und Bocholter können für 500 Euro eine Patenschaft für einen Jahresbaum übernehmen. In den Kosten sind die Anschaffung und Pflanzung der Bäume sowie deren Pflege bereits enthalten.

Interesse? Dann melden Sie sich gern!

Der Weg der Jahresbäume

Historie der Bocholter Jahresbäume und Baumpaten

Jahr Baumart Baumpate
2023 Moor-Birke (Betula pubescens) Deutsch-Britische Gesellschaft e.V.
2022 Rotbuche (Fagus sylvatica) Logata Digital Solutions GmbH
2021 Stechpalme (Ilex aquifolium) Petra und Detlf S. Schultz
2020 Scheinakazie (Robinia pseudoacia) Landwirtschaftlicher Stadtverband
2019 Flatterulme (Ulmus laevis) Imkerverein
2018 Esskastanie (Castanea sativa) Elektro Hund
2017 Rotfichte (Picea abies) Jusa e.V.
2016 Winterlinde (Tilia cordata) Ulrich Krabbe
2015 Feldahorn (Acer campestre) Gisela Pieron
2014 Traubeneiche (Quercus petraea) Sonja und Bernhard Krabbe
2013 Wildapfel (Malus sylvestris) Entsorgungs- und Servicebetrieb
2012 Europäische Lärche (Larix decidua) Volkshochschule Bocholt-Isselburg
2011 Elsbeere (Sorbus torminalis) Sozialdienst katholischer Frauen Bocholt
2010 Vogelkirsche (Prunus avium) Kinderschutzbund Bocholt
2009 Bergahorn (Acer pseudoplatanus) Bündnis für Familie Bocholt
2008 Walnuss (Juglans regia) B'90 Die Grünen Bocholt
2007 Waldkiefer (Pinus sylvestris) Musikschule Bocholt-Isselburg
2006 Schwarzpappel (Populus nigra) Hainke & Iding GmbH
2005 Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) Frau Priemer
2004 Weißtanne (Abies alba) Ehe, Famile und Lebensberatung
2003 Schwarzerle (Alnus glutinosa) bereits vorhanden*
2002 Wacholder (Juniperus communis) Kolibri
2001 Esche (Fraxinus excelsior) bereits vorhanden*
2000 Sandbirke (Betula pendula) Gartengestaltung Buthmann
1999 Silberweide (Salix alba) bereits vorhanden*
1998 Wildbirne (Pyrus communis) CDU Fraktion Bocholt
1997 Eberesche (Sorbus aucuparia) Caritas Bocholt
1996 Hainbuche (Carpinus betulus) SKM Katholischer Verein für soziale Dienste Bocholt
1995 Spitzahorn (Acer platanoides) Bocholter Bürgergenossenschaft
1994 Eibe (Taxus baccata) Christa und Andre Leder
1993 Speierling (Sorbus domestica) Nabu
1992 Bergulme (Ulmus glabra) Familien Bildungsstätte
1991 Rotbuche (Fagus sylvatica) SPD Fraktion Bocholt
1990 Stieleiche (Quercus robur) bereits vorhanden*

*Bäume teilweise bereits vorhanden

Die Jahresbäume der Jahre 1990, 1999, 2001 und 2003 haben keine Baumpaten. Warum? Diese Bäume waren bereits in der Parkanlage am "Weg der Jahresbäume" vorhanden - und sind darum nicht mit Unterstützung von Baumpaten neu gepflanzt worden.