Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Die Finanzen der Stadt Bocholt 2020

Infoabend mit Stadtkämmerer Kai Elsweier


Bocholt. Die städtischen Finanzen – oft ein Reizthema in Politik und Verwaltung, oft eng, oft angespannt, auf jeden Fall immer in der Diskussion. Umso wichtiger ist die Information für die Bürger, in diesem Fall für die Unternehmen. Am gestrigen Abend lud die Wirtschaftsförderung mit Unterstützung der IHK Nord Westfalen interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer zu einem Informationsabend zum städtischen Haushalt 2020 in die IHK-Geschäftsstelle Bocholt ein.

Ludger Dieckhues, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft und Norbert Steinig, IHK Leiter Standort Westmünsterland, war es wichtig den Bocholter Unternehmen unabhängig von ihrer Größe und Branche mit diesem Informationsangebot die Gelegenheit zu bieten, sich aus erster Hand über die finanzielle Situation des städtischen Haushalts zu informieren und Kontakte mit anderen Unternehmen bzw. Vertretern der Stadtverwaltung zu knüpfen. 35 Unternehmer und Unternehmerinnen aus Bocholt sind diesem Aufruf gefolgt. „Es ist schön zu sehen, dass dieser Austausch von beiden Seiten gerne angenommen wird“, freut sich Norbert Steinig über das rege Interesse. Dies sei auch wichtig und richtig, denn immerhin würden die Bocholter Unternehmen gut 50 Millionen Euro zum städtischen Haushalt beisteuern, so Steinig weiter.

Kai Elsweier, Stadtkämmerer stellte den interessierten Zuhörern den Haushaltsentwurf für 2020 vor. Unter dem Motto „Ein Blick zurück nach vorne…!“ gliederte Kai Elsweier seinen Vortrag in drei Schwerpunkte, 1. Rückblick, 2. Haushaltsplanung 2020 sowie 3. Ausblick.

Zum Thema Rückblick schilderte der Stadtkämmerer, welche Instrumente und Maßnahmen er mit seinem Team vor Jahresfrist auf den Weg gebracht hat. Hier waren die Schlagworte Schutzschirm & Schuldendeckel sowie ungedeckter Scheck. Das Schlagwort ungedeckter Scheck zielt auf die Pensionslasten und -zahlungen der Stadt Bocholt ab. Nach jetzigen Prognosen werden sich die Pensionszahlungen von jetzt 4 Millionen Euro auf etwa 12 Millionen Euro in 2047 erhöhen.

Der Haushaltsplan für 2020 sieht ein Plandefizit von 6,5 Millionen Euro vor. Dies begründeter Kai Elsweier u.a. mit steigenden Budgets der städtischen Fachbereiche, Personalkosten sowie der zentralen Finanzwirtschaft (z.B. Gewerbesteuer und Schlüsselzuweisungen).

Für seinen Ausblick wies der Kämmerer einerseits auf die Konjunkturprognosen hin. Die momentan einen Abwärtstrend vorhersagen, aber er machte auch deutlich, dass man nicht die Augen verschließen darf. Man muss Gegensteuern. Damit eine Stadt attraktiv für Unternehmen und Bürger bleibt, muss auch investiert werden. Aus diesem Grund ist das Integrierte Stadtentwicklungskonzept auch mit einem Millionenbetrag hinterlegt.

Im Anschluss an den Vortrag wurde angeregt diskutiert und der Stadtkämmerer beantwortete weitere Fragen. Ludger Dieckhues lobte die gelungene Veranstaltung. „Es ist nicht nur auf Zahlen geblickt worden, sondern Kai Elsweier hat mit uns zusammen über den Tellerrand hinausgeblickt. Hierbei ist noch einmal deutlich geworden, dass wir unseren starken Mittelstand weiter fördern müssen und die Innenstadt attraktiv halten müssen, um in der Zukunft weiter positiv bestehen zu können. Gute Instrumente dafür haben wir bekommen. Jetzt müssen wir an die Umsetzung gehen“.



10.12.2019 13:40
Kategorie: Wirtschaft
Von: Hullermann
Foto 1: Kai Elsweier stellt den Bocholter Unternehmern den Haushaltsplanentwurf für 2020 vor. Aufnahme: Wirtschaftsförderung Bocholt

Foto 1: Kai Elsweier stellt den Bocholter Unternehmern den Haushaltsplanentwurf für 2020 vor. Aufnahme: Wirtschaftsförderung Bocholt

Foto 2: Ludger Dieckhues, Wirtschaftsförderung Bocholt; Norbert Steinig, IHK Nord Westfalen und Kai Elsweier, Stadtkämmerer begrüßen die Bocholter Unternehmer zur Haushaltsvorstellung 2020. Aufnahme: Wirtschaftsförderung Bocholt

Foto 2: Ludger Dieckhues, Wirtschaftsförderung Bocholt; Norbert Steinig, IHK Nord Westfalen und Kai Elsweier, Stadtkämmerer begrüßen die Bocholter Unternehmer zur Haushaltsvorstellung 2020. Aufnahme: Wirtschaftsförderung Bocholt



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram