Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Das Handwerksmuseum


Das Handwerksmuseum wird am 19. Mai 2019 wiedereröffnet.

Das Museum zum Anfassen und Mitmachen ist das besondere Schmuckstück unter den Bocholter Museen. Es enstand durch die Privatinitiative des Bocholter Tischlermeisters Walter Dues. Er erwarb im Jahr 1989 ein altes Fachwerkhaus aus dem Jahr 1770 und baute dieses sowie sechs weitere Nebengebäude mit Freunden neu auf. 1993 eröffnete dann das Bocholter Handwerksmuseum offiziell. Dort finden seither die von Dues in mehr als sechs Jahrzehnten gesammelten historischen Handwerkszeuge, Maschinen, Bücher und Zeichnungen ihren passenden Ort. Mittlerweile sind 34 Handwerksberufe in den Werkstätten des Museums vertreten. Anfassen und Ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht. Zum dauerhaften Erhalt des Museums gründeten im Jahr 2007 die Eheleute Walter und Hedwig Dues sowie die Stadtsparkasse Bocholt die gemeinnützige "Stiftung Bocholter Handwerksmuseum Dues - Stadtsparkasse".

Im August 2018 verstarb der Gründer des Museums, Walter Dues. Die Stiftung
führt ab dem 19. Mai 2019 das Handwerksmuseum weiter und erhält damit das Lebenswerk von Walter Dues.

Öffnungszeiten:Do.15-18 Uhr, So. 14-18 Uhr, Führungen und zusätzliche Öffnungszeiten nach Vereinbarung
Führungen:nach telefonischer Vereinbarung 
Preise:Erwachsene 3 €
Schüler und Azubis 1,50 €
Kontakt:Bocholter Handwerksmuseum
Köcherstraße 4
46395 Bocholt
Telefon:02871 -15426
Internet:www.bocholter-handwerksmuseum.de