Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"


WLAN Speed in der City

WLAN Speed in der City - 18 Zugangspunkte mit jeweils 16 Antennen stehen den Bürgerinnen und Bürgern aber auch vor allem den Kundinnen und Kunden der Stadt Bocholt ab sofort zur Verfügung. Symbolisch gaben Bürgermeister Thomas Kerkhoff und BEW-Geschäftsführer Jürgen Elmer am 21. Juli 2021 per Knopfdruck den Startschuss.


Drei Monate "Bauzeit"

Die Vorbereitungen liefen bereits seit dem letzten Jahr, nach nur drei Monaten Bauarbeiten ist es nun soweit: Kostenfreier WLAN Zugang für alle Besucherinnen und Besucher in der Bocholter City.

"Das ist ein deutlicher Schritt nach vorne", findet auch Bürgermeister Thomas Kerkhoff. Ein freier und zuverlässiger Internet Zugang ist inzwischen ein "Teil der Daseinsvorsorge" geworden.

„Access Points“

Ganze 18 WLAN-Zugangspunkte, auch genannt „Access Points“, im Ravardiviertel, am Gasthausplatz, am Europaplatz, am Crispinusplatz sowie am Bustreff, am Marktplatz und am Neutor, können ab jetzt genutzt werden.

Für vier Stunden kann man sich im freien Netzwerk anmelden und mit bis zu 10 Megabit bei einer Datenmenge von bis zu maximal 500 MB surfen. Anschließend muss man sich erneut im Netzwerk anmelden.

Jeder dieser 18 „Access Points“ ist direkt mit dem Glasfasernetz verbunden. "Wir haben nicht nur Gräben gezogen sondern vorhandene Leerrohre und teilweise auch alte, stillgelegte Gasleitungen beim Bau des Glasfasernetzes wiederverwendet.

BEW Stromkunden können die Premiumvariante über das WattExtra Bonusprogramm nutzen.

Auch für höhere Nutzerzahlen

Auch für Events wie die Bocholter Kirmes ist das WLAN Netzwerk ausgelegt, denn bis zu 1024 Personen können gleichzeitig einen der 18 „Access Points“ nutzen. "Die Bandbreite wird dann allerdings durch die Nutzer geteilt“, erklärt Stefan Ameling, Abteilungsleiter für Telekommunikation bei der BEW.

Auch das Stadtmarketing freut sich über den Beitrag, da die "Aufenthaltsqualität durch den freien Internetzugang extrem verbessert wird - besonders an Plätzen wie der Ravardistraße oder dem Marktplatz" so Stadtmarketingchef Ludger Dieckhues.

In Zukunft

Zunächst wird die Akzeptanz und die Nutzung an den Hotspots getestet, dann soll das ganze System weiter geplant und ausgebaut werden.




22.07.2021 16:05
Kategorie: Stadtmarketing
Von: Emma Schmitz
Bürgermeister Thomas Kerkhoff und BEW-Geschäftsführer Jürgen Elmer gaben im Beisein von Stadtmarketingchef Ludger Dieckhues den Startschuss für freies und schnelles WLAN in der City - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Bürgermeister Thomas Kerkhoff und BEW-Geschäftsführer Jürgen Elmer gaben im Beisein von Stadtmarketingchef Ludger Dieckhues den Startschuss für freies und schnelles WLAN in der City - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram