Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

„SMARTER HANDELN BOCHOLT“ Die Digitalisierungsstrategie für die Bocholter Innenstadt

Am 15.11. wurde der Masterplan den über 100 Interessierten aus dem Handel vorgestellt


Bocholt. In der schönen Atmosphäre des Einzelhandelsgeschäftes „ANNA – Das bin ich.“ trafen am Donnerstag ab 19 Uhr die Bocholter Einzelhändler ein, die die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft zur Vorstellung des neuen Masterplans „SMARTER HANDELN BOCHOLT“ eingeladen hatte.

 

Dazu referierte Michael Gerber - erster stellvertretender Bundesvorsitzender der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland (bcsd e.V.) und Vorstandsmitglied des CITY SKIPPER Bremerhaven e.V. - über die Herausforderungen und Perspektiven des städtischen Einzelhandels, um die Teilnehmer im hier und jetzt „abzuholen“. Er machte deutlich, dass der lokale Handel Wege finden muss, auf digitale Technologien und Angebote zurückzugreifen und diese mit seinen Servicevorteilen aus dem stationären Geschäft zu kombinieren. Aber andersherum ist für ihn auch nicht alles, was technisch möglich ist, sinnvoll und nicht jeder neue digitale Trend wird gesellschaftsprägend. Vorausschauende Konzepte und dynamisch reflexives Projektmanagement, das in Ansätzen auch mal scheitern darf, sind laut Gerber gefordert.

 

Frank Tentler, Digitalisierungsberater aus Oberhausen, berät seit Sommer 2017 das Stadtmarketing Bocholt in Digitalisierungsthemen. Für das Jahr 2019 ist daraus und aus Grundlage eines Förderantrags der Masterplan „SMARTER HANDELN BOCHOLT“ entstanden. Die Anträge sind beim Träger eingereicht und warten nun auf Bewilligung. Maßnahmen aus dem Konzept sind beispielsweise Forschungsprojekte zum Thema Künstliche Intelligenz und Blockchain für die Anwendung im stationären Einzelhandel oder zu digitalen Mehrwertsystemen. Aber auch Themen im stationären Ladenlokal bzw. Leerstand sind eingeplant, wie z.B. ein Prototyp „Smart Store Hub Bocholt“ in dem man den Erlebniseinkauf von morgen heute testen kann. Auch soll ein Raum für innovative Startup-Ideen unter dem Titel „Startup the City“ angeboten werden. Frank Tentler stellte diese Themen aus dem Masterplan am 15. November vor. Im Vordergrund stand jedoch das Netzwerken zum Thema Digitalisierung im Einzelhandel, das Weiterbilden und Beraten. So sprangen die Händler auf den Vorschlag von Frank Tentler einen Digitalisierungs-Stammtisch zu gründen an. Er benennt diese Begeisterung mit Hermann Hesses „Zauber des Anfangs“. Sein Ziel ist es durch einen Stammtisch aus „Einzel“-Händlern „Gemeinsam“-Händler zu machen und aus dem „ICH“ ein großes „WIR“. Den Spirit nimmt auch die Stadtmarketing Gesellschaft auf und plant, neben der Umsetzung des Masterplans, die Gründung eines Digitalisierungs-Stammtisches des Bocholter Einzelhandels.

 

 

Der Masterplan:

Der Masterplan „SMARTER HANDELN BOCHOLT“ wurde an alle Teilnehmer verteilt. Hier finden Sie den 12-Seiter zum gratis Download: https://smarterhandelnbocholt.files.wordpress.com/2018/11/181102_masterplan_smarterhandelnbocholt-interaktiv.pdf

Im neuen Blog http://smarterhandelnbocholt.de/ finden Sie außerdem weitere Infos zum Digitalisierungsprozess. Auch Frank Tentler berichtet hier von seinen Erfahrungen in Bocholt, aber auch von Digitalisierungstrends aus der ganzen Welt.

 

Workshops 2019:

In 2019 werden unter SMARTER HANDELN BOCHOLT zusammen mit Frank Tentler Workshops stattfinden. Die Teilnahme ist auch hier kostenlos. Anmeldungen sind jedoch vorab an Lisa Hebing hebingping@bocholt-stadtmarketingpong.de oder Kerstin Schmitt schmittping@bocholt-stadtmarketingpong.de zu richten. Die Veranstaltung am 30. Januar 2019 wird im tagwerk, dem neuen coworking Café in der Ravardistraße, stattfinden. Weitere Informationen zu den Workshops werden kurz vorher bekannt geben.

 

30. Januar

19:00 Uhr

Wir machen Ihr Geschäft Social-Media-Fit!

 

12. März

19:00 Uhr

Website, App, PWA & Co.: Wie reagieren wir auf den Wandel des Webs?

 

10. April

19:00 Uhr

Online Shop & Co.: Wenn, dann aber richtig!

 

Fördermöglichkeiten für den Einzelhandel:

Viele Dinge kann man gemeinsam als ein „WIR“ angehen. Jedoch hilft es manchmal auch sich für eigene Projekte einen Spezialisten mit an Bord zu nehmen. Zur Verbesserung von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen oder IT-Sicherheit bietet das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW einen Innovations- und Digitalisierungsgutschein an. Dieser kann einen Gegenwert von bis zu 15.000 € haben und wird für kleine und mittelständische Unternehmen, aber vor allem auch für den Einzelhandel angeboten. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.ptj.de/innovationsgutschein

Örtlicher Ansprechpartner:

Simon Koller

Wirtschaftsförderung/ Stadtmarketing Bocholt

02871 294933 21

kollerping@bocholt-wirtschaftsfoerderungpong.de



16.11.2018 17:04
Kategorie: Bocholt (er) Leben, Stadtmarketing, Startseite - Slider
Von: Lisa Hebing

Vorstellung SMARTER HANDELN BOCHOLT



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram