Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Ehrensache! – 3. Bocholter Ehrenamts-Gala

Festlicher Gala Abend mit großartigen Preisträgern, einer bestens aufgelegten Moderatorin Steffi Neu und Dr. Stratmann in seiner unverwechselbaren „Ruhrpott Manier“


Bocholt. Die 3. Auflage der Bocholter Ehrenamts-Gala der Volksbank Bocholt am Donnerstagabend war wieder ein voller Erfolg. Der Abend zeichnete sich durch eine tolle und empathische Moderatorin, ein witziges und kurzweiliges Zwischen-Programm durch den einmaligen Dr. Ludger Stratmann und herausragende geehrte Persönlichkeiten aus.

Den stimmungsvollen, musikalischen Einstieg machte Lou Dynia mit einem schönen Intro am Piano. Der Bocholter Musiker passt mit seinen selbst komponierten und einfühlsamen Songs hervorragend zu dem herzlichen Galaabend der Volksbank Bocholt. Nach der Begrüßung durch Steffi Neu, die sich bestens auf das Bocholter Ehrenamt vorbereitet hatte, zeichnete der Verleger der BBV Mediengruppe, Jörg Terheyden, den ersten Preisträger des Abends in der Kategorie „Sport“ aus. In diesem Jahr ging die besondere Auszeichnung an Franz-Wilhelm Tielkes, der sich durch seine jahrelangen Aktivitäten beim Bocholter Radsportclub, RC `77 um diese besondere Auszeichnung verdient gemacht hat. Der Auftritt von Tielkes rührte so manch einen Zuschauer zu Tränen, auch wenn er im anschließenden Kurztalk mit Steffi Neu verriet, dass er seine fast täglichen Radtouren nach wie vor ohne Fahrradhelm bestreitet. In der Kategorie „Kultur“ durfte Markus Salomo vom Freien Kulturort Alte Molkerei den verdienten Preis vom Laudatoren Ludger Dieckhues, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt, entgegen nehmen, der gleich den ganzen Kulturverein auf die Bühne holte, was Salomo sichtlich gefiel und rührte. Die Urkunde in der Kategorie „Mensch“ überreichte der Vorstand der Volksbank Bocholt, Herbert Kleinmann, Frau Erika Feldhaar, ihres Zeichens Kümmerin bei der Deutschen Parkinson Vereinigung – Regionalgruppe Bocholt Parkinson SHG. Frau Feldhaar ließ es sich nicht nehmen, selbst ein paar Dankesworte an ihre Wegbegleiter aus ihrer Selbsthilfegruppe zu richten, was sehr gut ankam beim gut aufgelegten Publikum. Der Preis für das „Lebenswerk“ ging an Günter Puhe vom Kneipp-Verein Bocholt 1902 e.V., der sich seit Jahrzehnten für den Verein am Bocholter Aasee engagiert und der nahezu alle der über 100 wöchentlich stattfindenden Kurse in „seinem“ Kneipp-Verein im Kopf hat, wie Steffi Neu bei einer stichprobenartigen Abfrage anerkennend feststellte. Laudator für Puhe war sein langjähriger Weggefährte, Erwin Marschner, der ebenfalls sehr engagiert ist im Kneipp-Verein. Alle vier Preisträger erhielten für ihre Einrichtungen jeweils eine Spende in Höhe von 2.500 Euro.

Als besondere Preisübergabe wurde dieses Jahr zusätzlich der sog. „Heimatpreis“ der Stadt Bocholt im Rahmen der Volksbank Ehrenamtsgala verliehen. Die Preisübergabe an die Dorfgemeinschaft Mussum übernahm Bürgermeister, Peter Nebelo, höchstpersönlich. Der Vorstand der Mussumer Dorfgemeinschaft nahm den Preis und das damit vom Land Nordrhein-Westfalen ausgegebene Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro stellvertretend für die Gemeinschaft in Empfang. Kassenwart, Leo Engenhorst, der auch im begleitenden Film der Dorfgemeinschaft gezeigt wurde und die Geschichte der Dorfgemeinschaft erzählt hatte, gab ebenfalls eine kleine Danksagung zum Besten.

Dr. Ludger Stratmann sorgte durch seine lockere und unverwechselbare „Ruhrpott Art“ in zwei komödialen Einlagen für eine äußerst kurzweilige und amüsante Unterhaltung der rund 670 Gäste im ausverkauften Bühnenhaus. Lou Dynia rundete die Gala durch zwei weitere selbstgeschriebene Stücke, dem melancholischen „Ein  Hauch von dir“ am Piano, und einem stimmungsvollen Abschlusssong an der Gitarre ab.  

Nach dem Offiziellen Programm traf man sich noch im Foyer des Städtischen Bühnenhauses, wo sich in geselligen Runden bis kurz vor Mitternacht bei einem leckeren Imbiss und dem ein oder anderen Gläschen angeregt unterhalten und über den Abend ausgetauscht wurde. „Ein rundum gelungener Abend und vor allen Dingen für die Geehrten ein hoffentlich unvergesslicher Anlass.“, resümierte Volksbank Bocholt Vorstand Herbert Kleinmann, sichtlich zufrieden. Und auch Vorstandskollege Franz-Josef Heidermann freute sich, dass die 3. Bocholter Ehrenamts-Gala so gut angenommen wurde. „Die Jury hat wieder die richtigen Ehrenamtsinhaber ausgewählt und fünf herausragende Persönlichkeiten bzw. Vereine mit Auszeichnungen bedacht, die sich um diese absolut verdient gemacht haben, da sie einen wichtigen Beitrag zum sozialen Leben in Bocholt leisten.“, so Heidermann. Und auch Steffi Neu, die sich selbst ehrenamtlich engagiert, war äußerst angetan vom Format der Ehrenamtsgala und fasste zusammen, dass es von großer Bedeutung sei, das Ehrenamt in solch einer Form zu würdigen und damit auch für kommende Generationen als wichtiges, gesellschaftliches Element lebendig zu halten.



10.05.2019 14:24
Kategorie: Bocholt (er) Leben, Stadtmarketing, Startseite - Slider, Tourismus
Von: Anna Schmitz



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram