Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Städtische Friedhöfe

Der Friedhof in Bocholt Liedern

Neben dem Hauptfriedhof an der Blücherstraße gibt es im Stadtgebiet je einen weiteren städtischen Friedhof in Liedern und in Mussum. In Mussum teilt sich der Friedhof in einen städtischen und einen katholischen Teil.

Bei Fragen zu diesen Friedhöfen können Sie sich an die Friedhofsverwaltung wenden.



Ehrenfriedhöfe

Der Russische Friedhof

Die Friedhofsverwaltung unterhält den Russischen Friedhof an der Vardingholter Straße. Rund 2000 sowjetische Kriegsgefangene, die im Kriegsgefangenenlager Stalag VI F verstorben sind, wurden dort zwischen 1941 und 1945 beerdigt. Informationen zur Geschichte des Friedhofs sind auf den Seiten des Fachbereichs Kultur und Bildung zu finden.

Der Jüdische Friedhof

Auch die Pflege des Jüdischen Friedhofs geschieht durch die Friedhofsverwaltung. Im Jahr 1940 musste die jüdische Gemeinde der Verlegung des Jüdischen Friedhofs von der Straße Auf der Recke hin zur Vardingholter Straße zustimmen. 133 Verstorbene wurden umgebettet, Denkmale und Nummernsteine wurden umgesetzt. Der jüdische Friedhof, der seit 1955 von der Stadt Bocholt auf unbeschränkte Zeit betreut wird, ist ein so genannter geschlossener Friedhof, auf dem nicht mehr beerdigt wird. Weitere Informationen finden Sie in der Bocholter Denkmalliste.



Kirchliche Friedhöfe

Darüber hinaus existieren in Bocholt fünf kirchliche Friedhöfe. Die katholischen Friedhöfe in Barlo, Mussum, Spork und Suderwick, sowie der evangelische Friedhof in Suderwick.

Auskünfte zu diesen Friedhöfen erteilen die Kirchengemeinden.


Ansprechpartner

Martin Kamperschrör
Telefon+49 (2871) 24 63 75
E-Mailan Martin Kamperschrör
Andreas Euting
Telefon+49 (2871) 24 63 76
E-Mailan Andreas Euting