Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Förderprogramm BUSINESS & BIODIVERSITÄT


Wildblumenwiese im Industriepark - Foto: Rainer Ebbing, bocholt.deWildlblumenwiese im Industriepark

Mehr Farbe, Leben und Vielfalt auf Bocholter Firmenarealen

Die vielfältige und intensive Flächeninanspruchnahme durch den Menschen führt zu einem stetig stärker werdenden Mangel an Lebensräumen für Pflanzen und Tiere. Insbesondere Insekten bleiben immer weniger Bereiche, in denen sie leben können. Der Verlust an Insekten hat weitreichende Folgen für sämtliche unserer Ökosysteme.

Neuste wissenschaftliche Untersuchungen (NSG Orbroicher Bruch, Krefeld) bestätigen ein dramatisches Insektensterben mit einem Rückgang der Biomasse von fliegenden Insekten von 75% in den letzten 27 Jahren. Die Verluste betreffen die meisten Arten, von Schmetterlingen, Bienen und Wespen und weiteren Arten, die als Bestäuber von Wild- und Nutzpflanzen und als Beutetiere für die heimische Vogelwelt wichtig sind. Der Agrar-Report 2017 des Bundesamtes für Naturschutz bestätigt, dass der Gesamtbestand der Insekten in Deutschland in den letzten drei Jahrzehnten deutlich abgenommen hat. Insgesamt gelten inzwischen, laut "Roter Liste", in Deutschland 45 Prozent der Wirbellosen, zu denen die Insekten zählen, als gefährdet.


Buisiness & Biodiversität - eine grüne Visitenkarte für Ihr Unternehmen

Das neue Förderprogramm legt den Fokus auf Bocholter Unternehmen und den Bocholter Einzelhandel. Ziel ist es, größerer gewerblicher Grundstücke, zu naturnah Flächen umzugestalten und dadurch neue Lebensräume für die Tier- und Pflanzenwelt zu schaffen. Dabei soll eine möglichst umfassende naturnahe Planung der gewerblichen Freiflächen als Ganzes stattfinden.

Das Augenmerk liegt auf heimischen Blütenpflanzen und Gehölzen sowie Feuchtbiotopen und einer Erhöhung der Strukturvielfalt. Geschickt ausgewählt, bieten heimische Sträucher, Blütenpflanzen und Stauden das ganze Jahr über Nektar, Blätter, Früchte, Verstecke und Nistplätze. Wichtig für Insekten und weitere Tierarten sind außerdem naturnahe Strukturen wie Totholz und Steinfugen oder auch Brutplatzangebote in Form von Nisthilfen. Hier finden sie Lebensraum und Witterungsschutz. Der Klimawandel wird den Artenschwund voraussichtlich nochmals verschärfen, verstärkte Hitze und die Zunahme von Starkregenfällen sind zu erwarten. Somit gilt es, die Geschwindigkeit des Regenwasserabflusses zu verzögern. Dies kann durch bessere Versickerungsmöglichkeiten und Maßnahmen der Regenwasserrückhaltung, z.B. durch Mulden oder Dachbegrünungen, erreicht werden. Auch hier setzt das Förderprogramm gezielt an. 

Absicht des Förderprogramms „BUISINESS & BIODEVERSITÄT“ ist es, mehr Farbe, Leben und Vielfalt auf Bocholter Firmenareale zu bringen. Die Außenbereiche der Unternehmen werden zur grünen Visitenkarte und bieten gleichzeitig neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen.


Kontakt

Reinhold Wilke
Telefon+49 (2871) 953-476
Fax+49 (2871) 953-547
E-Mailan Reinhold Wilke
WWWhttp://www.bocholt.de
Stephan Dohle
Telefon( 0 28 71 ) 95 32 18
Fax( 0 28 71 ) 95 35 48
E-Mailan Stephan Dohle
WWWhttp://www.bocholt.de