Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Mehr Platz im "Stall" für städtische Drahtesel


Die Stadt Bocholt als Fahrradstadt und NRW-Klimakommune hat im Jahr 2014 eine zeitgemäße Abstellmöglichkeit für die Räder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung geschaffen, denn der Fahrradstand am Rathaus befand sich in einem nicht mehr zeitgemäßen Zustand.

"Wir hatten zu wenig nutzbare Stellfläche und zudem war das Dach marode", berichtet Umweltreferentin Angela Theurich, "Mit diesem Projekt haben wir erreicht, dass wir mehr nutzbare Abstellmöglichkeiten und eine zeitgemäße Fahrradabstellanlage anbieten können und hierdurch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt motivieren, mit ihren umweltfreundlichsten Verkehrsmitteln zur Arbeit zu kommen.“

Die Bauarbeiten sind inzwischen lange abgeschlossen. Aus den vorhandenen 210 m² wurden nach der Fertigstellung 318 m². Gezählt wurde im Vorfeld der Planungen viel. 120 Räder standen 2014 in den Spitzenzeiten im Fahrradständer, inzwischen bietet die Anlage Platz für 160 Exemplare und ist bei gutem Wetter immer voll. "Das entspricht einer Steigerung von 30 %", sagt Johannes Bruns, Leiter der städt. Gebäudewirtschaft, die das Projekt geplant und ausgeführt hat. Im Zuge der Erneuerung wurde gleichzeitig die Abwasserführung und die Elektronik in Stand gesetzt.

Dank der Auszeichnung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW der Stadt Bocholt zur NRW-Klimakommune wurde das gesamte Projekt erst möglich. Und es wurde nicht nur die Dachfläche zum Teil erneuert und gleichzeitig auch begrünt, es wurde auch eine Ladestation für E-Bikes eingerichtet.


 


Fahrradstand der Stadtverwaltung BocholtFahrradstand der Stadtverwaltung Bocholt

Kontakt

Angela Theurich
Telefon+49 (2871) 953-137
Fax+49 (2871) 953-222
E-Mailan Angela Theurich
WWWStartseite Umweltreferat