Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Bocholt fürs Energiesparen ausgezeichnet


Minister Remmel zeichnet Bocholt Ende 2011 mit dem European Energy Award aus. (Foto: Stadt Bocholt)Minister Remmel zeichnet Bocholt Ende 2011 mit dem European Energy Award aus. (Foto: Stadt Bocholt)

Im Jahr 2003 beschloss der Ausschuss für Umwelt und Grün die Teilnahme der Stadt Bocholt am Energie-Management und Zertifizierungssystem "European Energy Award". Seit dieser Zeit ist die Stadt Bocholt in Sachen "Energie" sehr aktiv und wurde inzwischen bereits zweimal mit dem European Energy Award in Silber und einmal mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet.

Beim European Energy Award handelt es sich um ein europaweites Bewertungsverfahren, das kommunale Konzepte im Bereich Energiegewinnung und Energieverbrauch untersucht. Zahlreiche Kriterien fließen in die Gesamtwertung ein, so der Energieverbrauch in städtischen Gebäuden, die Kohlendioxid-Bilanz oder die Nutzung regenerativer Energiequellen.

Im Jahr 2005 erreichte Bocholt eine Bewertungsquote von 67 Prozent, einige Jahre später erreichte man 74 Prozent. Ende 2011 konnte die (Gold-)Marke von 75 Prozent überschritten werden.

Im Rahmen der Beteiligung am Energiequalitätsmanagement Verfahren European Energy Award ist es erforderlich, jährlich eine Zusammenstellung der aktuell geplanten Maßnahmen vorzulegen und diese durch den zuständigen Fachausschuss beschließen zu lassen. Der Beschluss ist Voraussetzung für den Erhalt der vom Land NRW zugesagten Fördermittel. Eine Beteiligung ermöglicht es, die eigene lokale Situation mit der anderer Kommunen auf nationaler und internationaler Ebene zu vergleichen und so zu einer realistischen Einschätzung eigener Stärken und Schwächen zu gelangen.


Bocholts Stadtbaurat Ulrich Paßlick (l.) und Bürgermeister Peter Nebelo nehmen im Oktober 2011 in Wuppertal die EEA-Auszeichnung entgegen. (Foto: Stadt Bocholt)Bocholts Stadtbaurat Ulrich Paßlick (1992-2016) und Bürgermeister Peter (r.) Nebelo nehmen im Oktober 2011 in Wuppertal die EEA-Auszeichnung entgegen. (Foto: Stadt Bocholt)

Darüber hinaus ergeben sich durch den Vergleich mit engagierten Dritten neue praktikable Ansätze. Diese können und sollen dazu dienen, die Energieeffizienz und den Einsatz Regenerativer Energien in der eigenen Stadt zu erhöhen und gleichzeitig den Energieverbrauch dauerhaft zu senken.

Ende 2012 hat der Ausschuss für Umwelt und Grün das aktuelle energiepolitische Arbeitsprogramm mit Maßnahmen 2012/2013 der Stadt Bocholt beschlossen.

 

 

 

 

 

 


Kontakt

Angela Theurich
Telefon+49 (2871) 953-137
Fax+49 (2871) 953-222
E-Mailan Angela Theurich
WWWStartseite Umweltreferat

Video der EEA-Verleihung 2011