Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

E-Cargo-Bike Bocholt


Aktuell: Stadt verleiht kosten Lastenräder (25.8. - 5.10.2018)

Vom 25. August 2018 bis zum 5. Oktober 2018 können junge Bocholter Familien und interessierte Bocholterinnen und Bocholter ein elektrisch unterstütztes Lastenrad - auch E-Cargo-Bike genannt - bis zu drei Tage lang kostenlos ausleihen und testen. Aufgrund der positiven Resonanz wurde der Aktionszeitraum in diesem Jahr verlängert.



Das Lastenrad im Einsatz, Foto: Amac Garbe/ DLRFoto: Amac Garbe/ DLR

Im Stadtbild tauchen sie immer häufiger auf - Lastenräder und Lasten-Pedelecs. Mit elektrischer Unterstützung versehen sind die wendigen Hingucker auch eine clevere und ökoeffiziente Alternative zum PKW und LKW. 

Bericht zur Vorstellungs-PK am 20.4.2016

In Zeiten von Stau und Parkplatznot sind elektrisch unterstützte Lastenräder die moderne Lösung für kurze Transportwege. Je kürzer die Transportstrecken, je mehr Zwischenhalte und je schwieriger die Verkehrs- und Parkplatzsituation für Kraftfahrzeuge, desto größer sind die Vorteile von Lastenrädern. Das betrifft vor allem Transporte in Nahbereich mit einem Gewicht von bis 250 Kilogramm. Die flotten Transporthelfer gelangen auf direktem Weg an Ziel, sind günstig in der Anschaffung und im Betrieb, fördern die Fitness der Mitarbeiter und können als Werbeträger dienen. So satteln zahlreiche Kuriere, Handwerker und Transportdienste bereits auf Lastenräder um. Dies ist auch ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz, denn es werden kein CO2, kein Feinstaub und kein Lärm produziert!

Berlin, Hamburg, Leipzig oder München – und jetzt auch BOCHOLT!

Die Potenziale von elektrisch betriebenen Lastenrädern für den Wirtschaftsverkehr wurden, im Frühjahr 2016, auch in Bocholt erschlossen. Die umweltschonende Form des Wirtschaftsverkehrs wurde von Seiten der „NRW- Klimakommune Bocholt“ aktiv unterstützt. Um den Einsatz von Lastenrädern beim lokalen Gütertransport zu erhöhen startete die Stadt Bocholt das Pilotprojekt „E-CARGO-BIKE- BOCHOLT“. Interessierte Bocholter Betriebe könnten vier verschiedene Typen von Lastenrädern, jeweils für maximal vier Wochen, vor Ort kostenfrei testen. Als Unterstützer des Pilotprojektes wurden die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen sowie die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt gewonnen. Das Angebot lief über einen Zeitraum von einem halben Jahr. Von Mitte April bis Mitte Oktober 2016 konnten die innovativen Transporthelfer im Betriebsalltag auf ihre Praxistauglichkeit getestet werden. Für diesen Zeitraum wurde die Fußgängerzonen in der Bocholter Innenstadt für gewerbliche Liefer-Fahrräder freigegeben.

Schnelle, günstige und umweltfreundliche Transporte bis zu 250 kg

Für den Praxistest wurden vier unterschiedliche Arten von elektrisch betriebenen Lastenrädern zur Verfügung gestellt. Je nach Umfang und Gewicht des Transportgutes kommen verschiedene Modelle in Frage - mit unterschiedliche Fassungsvermögen und zum Teil mit Regenschutzdach.


Transportrad Loade der Firma Riese & MüllerTransportrad Loade mit GFK Cargobox - Riese & Müller

Transportrad Load

„Load“ kann Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h fahren. Im Stadtverkehr besteht eine Reichweite von etwa 37 km (im Eco-Modus bis zu 76 km). Aufgrund einer Lenkverstärkung ist das Lastenrad selbst voll bepackt noch spielend handhabbar und transportiert in der verschließbaren GFK-Box Ladungen von bis zu 100 kg (zulässigen Gesamtgewicht von 200 kg) mühelos. Dank der Vollfederung, dem tiefen Durchstieg und der verstellbaren Sitzposition ist das „Load“ individuell anpassbar.


Lastenradanhänger - Rose BikesLastenradanhänger - Rose Bikes

ROSE E-Bike mit Transportbox

Das Rose E-Bike fährt mit 25 km/h die Waren wendig durch die Innenstadt. Die robuste und verschließbare Transportbox ist 90 x 50 x 37 cm groß und kann reichlich beladen werden. Selbst enge Passagen und steile Kurven sind für das Rose E-Bike mit Lastenanhänger kein Hindernis.


e-cargo Elektro LastenfahrradElektro-Lastenfahrrad - e-cargo

e-cargo Lastenfahrrad

Das „e-cargo“ hat eine maximal unterstützende Geschwindigkeit von 25 km/h und eine Reichweite zwischen 20 und 30 km. Mit einem Ladevolumen von 1,5 m³ kann das Lastenrad bis zu 250 kg transportieren und ist mit einer Europalette beladbar. Der Container ist mit abschließbaren Jalousien versehen. Aufgrund der Überdachung sind Warentransporte unabhängig von den Wetterbedingungen möglich.


Der CityCruiser der Firma VeloformDer CityCruiser - Veloform

CityCruiser

Der "CityCruiser" ermöglicht den emissionsfreien Warentransport in Verbindung mit einer 5 qm großen Werbefläche. Der abschließbare Container aus Aluminium und Edelstahl fasst 1 m³ und kann bis zu 270 kg transportieren. Zudem ist der "CityCruiser" sogar mit einer Europalette beladbar und ebenfalls mit einem Regenschutzdach versehen. Mit Motorunterstützung fährt das Lastenrad bis zu 18 km/h.



Umweltfreundlich im Straßenverkehr unterwegs

bocholt rathaus umwelt mobilitaetSaubere Mobilität durch verantwortungsbewusstes Fahren, Grafik: Motor talk

Mobil sein kostet Energie und verursacht CO2-Emissionen, die Umwelt und Gesundheit schädigen. Autos, Busse und Dieselloks fahren mit fossilen Brennstoffen, die es nicht in unbegrenzter Menge auf der Erde gibt. Elektrofahrzeuge und Züge benötigen zum Fahren Strom, der oft nicht umweltfreundlich gewonnen wird. Selbst Fahrradfahren und zu Fuß gehen kostet Energie – auch wenn es die eigene ist.

Umweltfreundlich unterwegs zu sein, heißt nicht, dass gleich ganz auf das Auto verzichtet werden muss. Ein Anfang kann sein, über das eigene Mobilitätsverhalten nachzudenken: Kann die Strecke auch zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigt werden? Macht es Sinn, sich ein Fahrzeug mit anderen Menschen zu teilen? Ganz gleich, auf welches Fortbewegungsmittel Ihr setzt, es ist sinnvoll, auf umweltfreundliches Fahren zu achten. Das spart teure Energie und produziert weniger Schadstoffe. Am Ende profitieren alle davon. Auf der Internetseite "Motor talk" gibt es hilfreiche Tipps für ein umweltfreundliches Verhalten im Straßenverkehr: von Spritspartipps über saubere Antriebsarten bis hin zu Modellen für geteilte Mobilität.


Kontakt


Angela Theurich
Telefon+49 (2871) 953-137
Fax+49 (2871) 953-222
E-Mailan Angela Theurich
WWWStartseite Umweltreferat

Drei Lastenradmodelle - für jeden Bedarf ist etwas dabei

  • Transportrad Load mit GFK Cargobox - Riese & Müller
    Transportrad Load mit GFK Cargobox - Riese & Müller
  • Transportrad Load - Riese & Müller
    Transportrad Load - Riese & Müller
  • Elektro-Lastenfahrrad -  e-cargo
    Elektro-Lastenfahrrad - e-cargo
  • CityCruiser - Veloform
    CityCruiser - Veloform
  • CityCruiser - Veloform
    CityCruiser - Veloform
  • ROSE Lastenradanhänger
    ROSE Lastenradanhänger
  • ROSE E-Bike mit Lastenradanhänger
    ROSE E-Bike mit Lastenradanhänger
  • Transportrad Load - Riese & Müller
    Transportrad Load - Riese & Müller

Unterstützt von:

IHK Nord WestfalenWirtschaftsförderung Bocholt