Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Fachforum IV

Kultur- und Weiterbildungsstandort auch im Jahre 2030?

Danuzza Mendonca-Leuters moderiert die Arbeitsgruppe "Kulturelle Vielfalt als Chance?" - Foto Bruno Wansing

Das Fachforum Kultur und Weiterbildung lockte viele Akteure in das Medienzentrum. Bürgermeister Peter Nebelo konnte mehr als 100 Besucherinnen und Besucher begrüßen. Diese große Resonanz zeigt, wie wichtig Kultur und Bildung für das Zusammenleben und die Entwicklung einer Stadt ist. Investitionen in Bildung und Kultur machen das Leben attraktiver und binden Menschen aller Altersgruppen an ihre Stadt. Besonders erfreulich war, dass auch junge Menschen sich in dieses Fachforum eingebracht haben, was zeigt, dass kulturelle Aktivitäten und kulturelle Bildung einen hohen Stellenwert in jedem Alter besitzen.

Ein Teilnehmer bewertete das Fachforum wie folgt: "Ich fand den Zuspruch und die Inhalte der Veranstaltung sehr gelungen. Aus meiner AG kamen viele, sehr viele sehr gute und brauchbare Anregungen. Ich hoffe, dass dieses Forum die Kultur und Bildungslandschaft nachhaltig voranbringt. Herzlichen Dank für die kreativen Stunden."

Die Arbeit erfolgte in den folgenden thematischen Arbeitsgruppen:

  • AG Bocholt 2030 - Kultur- und Weiterbildungsstandort?
  • AG Kultur und Weiterbildung für alle
  • Ag Integration - kulturelle Vielfalt als Chance?

Welche Ziele und Maßnahmen in den Arbeitsgruppen entwickelt wurden können Sie in der ausführlichen Dokumentation des Fachforums nachlesen. Folgende erarbeiteten Ziele und Maßnahmen wurden im Plenum vorgestellt:

AG Bocholt 2030 - Kultur- und Weiterbildungsstandort?

  • Größere (über)regionale Bedeutung für Bocholt - BOH=Kulturstadt!
  • Feste Verankerung des Kulturbudgets in den öfffentlichen Haushalt
  • Einbindung von Senioren zur Vermittlung von Kultur und Bildung
  • Leuchtturmprojekt!

AG Kultur und Weiterbildung für alle

  • Aufwertung der Weiterbildung und Ehrenamt
  • Senioren gezielt = zukunftsorientiert qualifizieren
  • Austausch über Weiterbildung initiieren (generationsübergreifend)
  • Bildungsaustauschbörse
  • Kulturelle Vielfalt an der Basis der Gesellschaft aufrecht erhalten und fördern
  • Generationsübergreifende Projekte realisieren
  • breite kulturelle Partizipation für alle Schichten und Altersgruppen aktivieren, um möglichst viele zu erreichen
  • ein koordiniertes / unabhängiges "Netzwerk Kultur in Bocholt" aufbauen
  • Bedarfe der Zielgruppen ermitteln
  • Jugendliche ins Gespräch bringen

AG Integration - kulturelle Vielfalt als Chance?

  • Verbesserung der Integration/Inklusion auf allen Ebenen mit allen Beteiligten
  • Vielfalt als Gütesiegel!

 

Bocholter interkulturelle Begegnungen

Die Aufbruchstimmung aus dem Fachforum Kultur und Weiterbildung wurde von dem Integrationsbeauftragten Jochen Methling aufgegriffen. Am 10.10.2012 erfolgte auf Einladung von Herrn Methling eine Auftaktveranstaltung in der ehemaligen Spinnerei Herding zu interkulturellen Gesprächen. Ziel ist es die Themen Bildung, Ausbildung, Bürgerschaftliches Engagement sowie Gesundheit  und Pflege in eine erfolgreiche Integrationsarbeit einzubinden.

 

Die Leiterin des Fachbereichs Kultur und Bildung Heike Schoo lud am 12.11.2012 in das Textilwerk/Spinnerei zum 1. Bocholter Kulturgespräch ein. Das Thema der Abendveranstaltung lautete "Kultur an ungewöhnlichen Orten".  Mehr als 60 Akteuere diskutierten an diesem Abend zu den Fragen:

  • Was wünschen sich die Akteure vor Ort?
  • Wie kommen sie am besten miteinander und mit der Stadt ins Gespräch?
  • Wie sehen die Erfahrungen in anderen Städten und Regionen aus.

Referent und Gesprächspartner war der Essener Kulturexperte Prof. Oliver Scheytt. Nach Aussage von Herrn Waschki und Frau Schoo werden weitere "Bocholter Kulturgespräche" folgen.


Ihre Ansprechpartnerin:

Elisabeth Böing
Telefon+49 (2871) 953-461
E-Mailan Elisabeth Böing!

Bildergalerie zum Fachforum IV