Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Langenbergstraße 25 - Pfarrhaus Pfarrei Liebfrauen

Pfarrhaus Liebfrauengemeinde Langenbergstraße 25 - Foto: Bernhard Deckers, Stadt Bocholt

Pfarrhaus Pfarrei Liebfrauen  

Denkmalnummer: 10
Tag der Eintragung: 30.11.1983
Lage: Langenbergstraße 25  

Charakteristische Merkmale:
Datiert: Ende 19. Jah. Von der Straße zurückgesetzter, zweigeschossiger Putzbau mit symmetrischer Fassade. Mitteltür in schmalem Risalit, seitlich je zwei Fensterachsen. Dach nach Kriegszerstörungen erneuert als traufseitiges Satteldach. Die Fenstergewände der Flachbogenfenster geohrt.
An alter Stelle neben dem barocken Chor der Minoritenkirche gelegen. Eines der letzten alten Häuser in der Innenstadt.  


Langenbergstraße/ Wesemannstraße - Kath. Pfarrkirche Liebfrauen

Katholische Kirche Liebfrauen Langenbergstraße/ Wesemannstraße - Foto: Bernhard Deckers, Stadt Bocholt

Katholische Pfarrkirche Liebfrauen

Denkmalnummer: 12
Tag der Eintragung: 30.11.1983
Lage: Wesemannstraße / Langenbergstraße  

Charakteristische Merkmale:
Ehem. Minoritenkirche. Anspruchsloser flachgedeckter Saalbau mit eingezogenem Chor und 5/8-Schluß, 1785 bis 1792. Der nördliche Erweiterungsbau mit Turm 1912-14. Der Altbau im letzten Krieg bis auf die Außenmauern ausgebrannt, im alten Sinne wiederhergestellt. Ausstattung zumeist aus anderen Kirchen übernommen: Hochaltar Ende 17. Jh.; Altargemälde der Himmelfahrt Mariens, 1. Hälfte 18. Jh., wohl von dem münsterischen Maler Gerhard Coppers nach einer Stichvorlage des Italieners Sebastiano Conca. - Kommunionbank 18. Jh. - Kanzel 1745. - Vesperbild, Holz, niederrheinisch 2. Hälfte 15. Jh. - Tafelbild mit Dornenkrönung, Kopie nach Maarten van Heemskerk, 2. Hälfte 16. Jh.
Zit.: Dehio S. 60

In den letzten Jahren sorgfältige Restaurierung und Neuverglasung von Klos, die beide Raumteile geschickt zusammenzieht. Ergänzung der Ausstattung durch Werke aus dem Kunsthandel.


Lange Fohre 6 - Windrad

Windrad Lange Fohre 6 - Foto: Bernhard Deckers, Stadt Bocholt

Windrad  

Denkmalnummer: 45
Tag der Eintragung: 04.07.1984
Lage: Lange Fohre 6  

Charakteristische Mekrmale:
Das 1904 erbaute Windrad ist von einem Vorfahren des heutigen Eigentümers auf der Industrie-Gewerbe-Ausstellung in Düsseldorf erworben worden. Dieses große Windrad auf einem etwa 10 m hohen vierseitigen und sich verjüngenden Eisenmast aus genietetem Profilstahl diente der Hofwasserversorgung (amerikanisches Patent). 1950 wurde das Rad abgenommen und durch eine Wetterfahne ersetzt. In den Jahren 1982/83 ist das Windrad in einer technisch weniger aufwendigen Art restauriert worden. Ursprünglich konnten die Schaufeln zur Drehzahlregulierung verstellt werden. Durch die heutige Nutzung verzichtet man darauf und begrenzt die Drehzahl durch Kraftabnahme für die Elektrizitätsversorgung. Die Suderwicker Windradanlage ist von hoher Seltenheit und die älteste erhaltene Anlage ihrer Art in Westfalen und belegt eindrucksvoll den Stand technischer Innovation auch auf einem "normalen" landwirtschaftlichen Betrieb.  


Leopoldstraße 2 - Wohnhaus

Wohnhaus Leopoldstraße 2 - Foto: Bernhard Deckers, Stadt Bocholt

Wohnhaus (Eckgebäude) an der Leopoldstraße 2 / Münsterstraße

Denkmalnummer: 32
Tag der Eintragung: 10.02.1984
Lage: Leopoldstraße 2 / Münsterstraße  

Charakteristische Merkmale:
Erbaut 1899 im einzig erhaltenen Bereich von historischer Stadtgestalt Bocholts, ein "Herzstück". Bildet zusammen mit der Münsterstraße 21 eine bauliche Einheit. Schönes Neurenaissanceeckhaus mit Putzgliederungen auf Backsteinflächen. Zweigeschossig, gekapptes Dach, Risalitgiebel. Abgeschrägte Ecke mit orginalen Ladenfenstern. Im Obergeschoß Erker mit Spitzhelmtürmchen. Kleine Veränderungen in der Dachzone, sonst gut erhalten.  


Kontakt für Fragen und Anregungen:


Bernhard Deckers
Telefon+49 (2871) 953-420
E-Mailan Bernhard Deckers