Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Was ist der Nordring?

Der Nordring stellt die nordwestliche Verbindung des zum Teil bereits bestehenden äußeren Straßenringes dar. Er soll das Gebiet des Rahmenplanes Nord zwischen der Dinxperloerstraße und der Adenauerallee erschließen.

Im Laufe der Zeit haben die Aktivitäten im Bereich des Hauptverkehrsstraßenbaus (äußerer Straßenring) mit der fortschreitenden Siedlungstätigkeit nicht Schritt gehalten. Zu Hauptverkehrszeiten ist zu beobachten, dass diese Straßen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit stoßen und dadurch die Leichtigkeit und Sicherheit des Verkehrs stark darunter leidet. Stark davon betroffen ist die Erschließung des Stadtgebietes sowie die Verbindung einzelner Stadtteile. Folglich soll den Missständen durch eine geänderte Verkehrsplanung entgegengewirkt werden. 

Städtebauliche Ziele der Planung

  • mittel- bis langfristig: Realisierung von Teilstrecken des äußeren Straßenringes mit großer verkehrlicher Dringlichkeit bis hin zur Schließung des äußeren Straßenringes
  • kurz- bis mittelfristig: Realisierung von Teilstrecken des äußeren Straßenringes mit größter verkehrlicher Dringlichkeit bis hin zur Schließung des äußeren Straßeringes

Unterteilt werden kann der Nordring in die folgenden Abschnitte:

  • Westring III: Anschluss an den bestehenden Westringtunnel (L602) bis Knotenpunkt mit Nordring I
  • Westring IV: Anknüpfung an die Dinxperloer Straße, Höhe Bussardweg bis Knotenpunkt mit Nordring I
  • Nordring I: vom Knotenpunkt mit dem Westring III und dem Westring IV bis zur Adenauerallee

Darüber hinaus bestehen nordöstlich zur Ringschließung zwei weitere Abschnitte mit dem Titel Nordring II und III:

  • Nordring II: von der Adenauerallee bis zur Blücherstraße
  • Nordring III: von der Blücherstraße bis zur Münsterstraße

(siehe auch Übersichtsplan der Abschnitte des äußeren Straßenringes; die Bezeichnungen Nordring I-III sowie Westring II-IV dienen der Übersichtlichkeit, sie sind nicht Bestandteil der Begründungen zu den Plänen)

Der Nordring dient folglich der Schließung des äußeren Straßenringes, um das gestiegene Verkehrsaufkommen adäquat abwickeln zu können. Insbesondere der Bereich des Nordring I dient zudem der Erschließung eines neuen Wohngebietes. Für diesen Bereich sind bereits im Rahmen des Entwicklungskonzeptes für den Bocholter Norden, Rahmenplan Nord von 2009, städtebauliche Konzepte zur Siedlungsentwicklung entwickelt worden.

 

Sämtliche Maßnahmen sind auch Gegenstand des Mobilitätskonzeptes (MOKO) der Stadt Bocholt, das am 07.10.2020 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen wurde und in den nächsten Jahren sukzessive umgesetzt werden soll.



Kontakt


Manfred van Almsick
Telefon+49 (2871) 953-138
E-Mailan Manfred van Almsick

Übersichtsplan der Abschnitte des äußeren Straßenringes

Grafik: Übersichtsplan der Abschnitte des äußeren Straßenringes