Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

"Zur Feuerwehr - und sonst nichts"

Bocholts Feuerwehrchef Thomas Deckers (48) feiert 25-jähriges Dienstjubiläum


Bocholt (PID) - Bocholts Feuerwehrchef Thomas Deckers steht seit 25 Jahren im Dienst der Feuerwehr. Seine Laufbahn als Brandinspektoranwärter startete im April 1991 bei der Feuerwehr Wuppertal. Dort kletterte Deckers dann Stufe für Stufe die Karriereleiter hoch. Mit seinem Wechsel im Jahr 2010 zur Feuerwehr Bocholt, zunächst als Stellvertreter, ab Mai 2015 als deren Chef, zog es den gebürtigen Borkener dann wieder mehr Richtung Heimat.

"Du weisst doch, dass ich zur Feuerwehr möchte – und sonst nichts." Diese vehemente Antwort soll der Jubilar einst seinem Vater gegenüber geäußert haben, als es um die Frage ging, ob die Karriere des Sohnes in die freie Wirtschaft oder in den öffentlichen Dienst führen soll. Denn Deckers standen beide Wege offen: Er hatte nach der Schulzeit zunächst eine Schreinerausbildung und dann ein Ingenieursstudium absolviert.

Der Berufswunsch Feuerwehrmann blieb aber dominant. Kein  Wunder: Schon früh kam Thomas Deckers mit dem Feuerwehrleben in Berührung. Sein Vater Willi war Leiter der Borkener Feuerwehr, als Kind wohnte er direkt neben der Wache und konnte beobachten, wenn die Wehr zum Einsatz ausrückte.

Führungskraft und Netzwerker

Führungs- und Leitungsaufgaben wahrnehmen, Fachwissen und Qualifikationen erweitern, dazu Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit betreiben: Das ist kennzeichnend für Deckers´ Karriere. Sein Wissen als Fachmann für Brandschutz ist auf Kreis- wie auf Landesebene in vielen Gremien gefragt. So ist er etwa als Chefredakteur der Fachzeitschrift „feuerwehreinsatz:nrw“ des Verbandes der Feuerwehren in NRW tätig, als Prüfer im Ausschuss der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer Bau NRW für staatlich anerkannte Brandschutz-Sachverständige. Ferner ist er ist Mitglied des Lenkungsausschusses für den vorbeugenden Brandschutz in NRW. Als stellvertretender Kreisbrandmeister im Kreis Borken ist er gefragter Experte für alle Belange des Brandschutzes auf Kreisebene. Deckers engagiert sich stark bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der deutschen und niederländischen Feuerwehren und deren Rettungsdienste.

Maßgeblicher Anteil am Aufbau der Feuerwehr- und Rettungsakademie

Federführend baute er in den letzten drei Jahren die Feuerwehr- und Rettungsakademie Bocholt auf. Aufgrund seiner weitreichenden Kontakte genießt die neue Schule durch ihr vielfältiges Lehrgangsangebot sowohl im Bereich des Brandschutzes als auch im Bereich des Rettungsdienstes einen überregional guten Ruf.

 



19.04.2016 14:00
Kategorie: Feuerwehr und Rettungswache



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram