Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

"Weihnachtslicht" erstrahlt über Suderwick und Dinxperlo

Gigantische Lichtpyramiden an deutsch-niederländischer Grenze bis zum 6. Januar 2022


Bocholt (EUBOH) - Die Menschen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet können sich auch in diesem Jahr über das „Oosterlicht – Weihnachtslicht“ freuen. Dieses besondere Kunstprojekt des niederländischen Künstlers Hans van den Hurk leuchtet ab dem 21. Dezember 2021 bis zum 6. Januar 2022 über der gesamten niederländischen Provinz Achterhoek. Das Grenzdorf „Dinxperwick“ (Kunstwort aus Dinxperlo (NL) und Suderwick (D)) ist auch in diesem Jahr wieder Teil dieser außergewöhnlichen Lichtinstallation.

Am Himmel können die Menschen riesige Lichtpyramiden, die von je vier Laserscheinwerfer sehen. Sie bilden einen Winkel von etwa 45 Grad, der auf einen gemeinsamen Treffpunkt ausgerichtet ist. Die Pyramiden leuchten täglich von 17 bis 23 Uhr im deutsch-niederländischen Grenzraum. Am Heiligen Abend, dem ersten Weihnachtstag und an Silvester scheinen die Lichter von 17 bis 2 Uhr nachts.

Licht in die dunkle Nacht

Die Veranstalter laden Bürgerinnen und Bürger dies- und jenseits der Grenze ein, mit diesem Licht die feierliche und schöne Weihnachtsstimmung grenzüberschreitend wahrzunehmen. Organisator Lex Schellevis aus Suderwick möchte mit dem Licht der Pyramiden den Menschen in dieser dunklen Zeit Hoffnung geben und auf zeitgemäße Weise mit der Geschichte von Weihnachten, wo die Erwartung des Lichtes, das kommt, verbinden. Gerade im Hinblick auf die aktuelle Corona-Situation freut er sich, dass es wieder gelungen ist, mit dieser Aktion Licht in dunkle Zeiten zu bringen. Auf niederländischer Seite wird die Kunstinstallation bereits zum sechsten und auf deutscher Seite zum zweiten Mal durchgeführt.

Standorte in niederländischen Nachbarkommunen

Die Standorte der 24 Strahler für die Lichtpyramiden finden sich nicht nur in Dinxperwick, sondern auch in den Gemeinden Silvolde, Terborg, Etten, Varsselder, Ulft, Megelen, Varsseveld, Breedenbroek, Sinderen, Gaanderen, Gendringen, Doesburg, Lichtenvoorde, Didam, Aalten, Borculo, Hengelo und Winterswijk. Die erste Lichtpyramide stand im Jahr 2014 in der Gemeinde niederländischen Oude IJsselstreek. Seitdem beteiligen sich immer mehr Orte an dieser besonderen Aktion zum Jahreswechsel. Die niederländischen und deutschen Behörden, die für die Luftfahrt zuständig sind, unterstützen diese besondere Aktion. Die Europastadt Bocholt begrüßt gemeinsam mit ihren niederländischen Nachbarkommunen diese Licht-Installation als besonderes Zeichen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.



20.12.2021 12:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram