Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Verkehr: Bushaltestellen werden leichter zugänglich

37 Buskaps geplant, sieben schon fertiggestellt // Land NRW fördert Maßnahme


Bocholt (PID) - 37 Bushaltestellen im Bocholter Stadtgebiet werden künftig leichter zugänglich: Sie werden zu barrierefreien, so genannten Buskaps (Haltestellen für öff. Verkehrsmittel, die an den Bordstein grenzen) umgebaut. Das Land NRW fördert die ca. 500.000 Euro teure Baumaßnahme mit 90 Prozent.

"Wir passen das Niveau auf 17 Zentimeter Höhe an und erleichtern damit den Einstieg in die Busse mit Rollatoren und Rollstühlen", erläutert Mohamed Mislemani vom Fachbereich Tiefbau, Verkehr, Stadtgrün und Umwelt die Maßnahme.

Zudem werden die Haltestellen mit Noppen- und Rillenplatten versehen, welche als Leitstreifen und Warteflächen fungieren, damit sehbehinderte bzw. blinde Menschen sich besser zurechtfinden und wissen, bis zu welchem Punkt sie laufen und wo sie auf den Bus warten können. Bis Ende des Jahres soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein.



08.09.2020 14:00
Kategorie: Verkehr



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram