Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Unterstützen und entlasten bei Demenz-Pflege

Siebenteilige Schulung für Angehörige und Pflegende // Start 8. Oktober // Restplätze verfügbar


Bocholt (PID) - In sieben Abendveranstaltungen und zwei Halbtagesveranstaltungen können Angehörige und Pflegende von demenzerkrankten Menschen ein Zertifikat erlangen, das Voraussetzung ist, um Geld für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen zu erhalten. Die Schulung findet ab 8. Oktober statt. Es sind noch Restplätze vorhanden. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro. Anmeldungen nimmt das städtische Seniorenbüro unter Tel. 02871 953-758 oder E-Mail edelmann@bocholt.de entgegen.

Angehörige stärken und entlasten

Menschen mit Demenz ein würdiges und erfülltes Leben zu ermöglichen, stellt Angehörige und auch Helferinnen und Helfer vor vielfältige Herausforderungen und Aufgaben. Sich auf das Fühlen, Denken und Handeln der Betroffenen besser einzustellen und die Veränderungen des erkrankten Angehörigen zu verstehen, erleben die Pflegenden als Entlastung. Es beugt Überforderung vor.

In diesem Kurs erfahren Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie man mit demenziell veränderten Menschen situationsgerecht umgehen kann und welches Hintergrundwissen notwendig ist. Sie werden intensiv auf ihre neue Aufgabe vorbereitet. Unter anderem lernen sie, die Bedürfnisse von an Demenz erkrankten Menschen zu verstehen und darauf richtig zu reagieren. Zusätzlich werden verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten vorgestellt.

Die Basisqualifizierung richtet sich an pflegende Angehörige sowie an Menschen, die sich als Demenzbegleiter engagieren möchten und ist ein Angebot des Netzwerk Demenz Bocholt. Der Kurs wird von der AOK Nord-West gefördert.



27.09.2022 14:00
Kategorie: Senioren



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram