Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Über die Grenze hinweg: Verwaltungsvorstände Bocholt und Aalten treffen sich

Aktuelle Entwicklungen und Baumaßnahmen im Mittelpunkt der Gespräche


Bocholt (EUBOH) - Die Vorstände der Stadt Bocholt und der niederländischen Gemeinde Aalten trafen sich am Dienstag, 13. Dezember 2021, zum interkommunalen Austausch. Grenzübergreifende Themen wie z. B. die Entwicklungen im Zentrum von Dinxperlo und auf dem Marktplatz in Suderwick, standen auf der Tagesordnung. Die Vorstände beschlossen, dieses Vorstandstreffen zukünftig ein bis zwei Mal im Jahr stattfinden zu lassen.

Thomas Waschki, Erster Stadtrat der Stadt Bocholt, begrüßte die niederländischen Gäste in Vertretung für Bürgermeister Thomas Kerkhoff im Konferenzsaal des Verwaltungsgebäude an der Kaiser-Wilhelm-Straße. Der grenzüberschreitende Austausch fand erstmals in dieser Konstellation statt. Seitens der Gemeinde Aalten nahmen Bürgermeister Anton Stapelkamp und die Wethouder (dt. Beigeordneten) Ted Kok, Martin Veldhuizen sowie Hans te Lindert teil. Begleitet wurde der Vorstand von der Beauftragten für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Gemeinde Aalten, Alexandra Arens.

Baumaßnahmen in Bocholt

Interessiert nahmen die Gäste die aktuellen Entwicklungen in der Stadt Bocholt auf. Dazu gehörte der Sachstand zur Renovierung und Aufstockung des Rathauses am Berliner Platz genauso wie die Entwicklung des Kubaai-Geländes mit "Lernwerk" und Erschließung durch die "versunkene Brücke". Besprochen wurde auch die Radwegesituation von Aalten nach Bocholt in Höhe des Grenzübergangs Hemden. Auch einen Erfahrungsbericht zur Buslinie Aalten-Bocholt sowie zum aktuellen Stand des Feuerwehr-Projektes "Crossfire" gab es für die deutsch-niederländische Runde.

Neue Pumptrackbaan in Aalten

Die neue Pumptrackbaan im Sportpark Aalten ist ein herausragendes sportliches Highlight in der Gemeinde Aalten. Hier lud Bürgermeister Stapelkamp die Bocholter Kinder und Jugendlichen ein, diese Bahn einmal auszuprobieren. Leihfahrräder und Schutzkleidung stehen vor Ort zur Verfügung. Auch die Bewerbung der Grenzhoppers-Kommunen, zu denen die Stadt Bocholt und die Gemeinde Aalten zählen, für das Förderprogramm der Robert-Bosch-Stiftung „Common Ground“ wurde thematisiert. Hier geht es darum, ob eine „Grenz-App“ mit Informationen, Veranstaltungstipps sowie Rabatten etc. online im hiesigen deutsch-niederländischen Grenzgebiet realisiert werden kann.

UN-Ziele in kommunaler Arbeit

Ein Thema des Treffens war auch die Anwendung der „Sustainable Development Goals“. Hinter diesem Namen verbergen sich die 17 Ziele für die nachhaltige Entwicklung als politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen. Sie sollen weltweit der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen. Baumaßnahmen werden in Aalten aktuell nach diesen Zielen ausgerichtet. So wird im kommenden Jahr ein Besuch des Stadtbaurats Daniel Zöhler mit weiteren Experten zu dieser Thematik am Beispiel einer neu gebauten Straße in Aalten stattfinden.

Grenzüberschreitendes Stadtradeln 2022?

Die Idee, dass sich Bocholt und Aalten gemeinsam grenzüberschreitend für das „Stadtradeln 2022“ bewerben, wurde diskutiert. Bereits im vergangenen Jahr waren Anton Stapelkamp und Hans te Lindert im Team des Fachbereichs Kultur und Bildung der Stadt Bocholt beim Stadtradeln in Bocholt mit dabei.

Abschließend würdigten die Anwesenden die internationale Krippentour in Dinxperwick, die noch bis zum 6. Januar 2022 im Grenzdorf laufen wird. Diese grenzüberschreitende Veranstaltung, die Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Schulen und Unternehmen einbindet, ist von der EUREGIO am 3. Dezember 2021 mit dem People-to-People-Preis 2021 ausgezeichnet worden.



15.12.2021 17:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram