Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Stadt fördert 22 Lastenräder und 4 Radanhänger

Fördertopf ist aufgebraucht


Bocholt (PID) - Die Stadt Bocholt fördert umweltfreundliche Mobilität. Pünktlich zum Jahresende sind die im Jahr 2020 von städtischer Seite zur Verfügung gestellten Zuschussmittel für Lastenräder und Fahrradanhänger zu einhundert Prozent ausgeschöpft. „Der Run darauf war auch in diesem Jahr wieder ungebrochen groß“, berichtet Umweltreferentin Angela Theurich.

Die letzte Rechnung ging in der vorigen Woche ein. „In diesem Jahr konnten insgesamt 22 neue E-Lastenräder und 4 Fahrradanhänger auf die Bocholter Radwege gebracht werden“, berichtet Theurich.

Ihre Nutzer: Meist junge Familien mit ein oder zwei Kindern. "Die sind mit Spaß unterwegs, das kann man sehen", so Theurich. Am beliebtesten scheint bei den Bocholterinnen und Bocholtern nach wie vor die Variante mit drei Rädern, Holztransportbox und Regenverdeck zu sein. Zumindest dominiert sie im Stadtbild. Die Kids sitzen so auch bei ungemütlichem Wetter trocken, sicher und behütet.

„Das Bocholter Zuschuss-Programm war ein voller Erfolg“, freut sich Stadtbaurat Daniel Zöhler. Seit dem Start im Jahr 2019 konnten alles in allem 48 E-Lastenräder und 5 Fahrradanhänger in den Verkehr gebracht werden. „Im Stadtbild sieht man die Lastenräder mehr und mehr und es ist toll, dass sich auch diese Fahrrad-Variante in der Fahrradstadt Bocholt durchsetzt“, kommentiert Zöhler. Das Ziel der städtischen Förderung, E-Lastenräder als Verkehrsmittel in Bocholt dauerhaft zu etablieren, ist erreicht.

Eine weitere Bezuschussung im kommenden Jahr wird es daher nicht mehr geben. Zumindest ist im Haushaltsplanentwurf 2021 aktuell nichts vorgesehen.



22.12.2020 16:00
Kategorie: Umwelt



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram