Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Stadt Bocholt pflanzt 16 Schindel-Eichen

Entlang des Verbindungswegs Don-Bosco-Straße Richtung Textilmuseum


Bocholt (PID) - 16 Schindel-Eichen sind jetzt entlang des Verbindungswegs von der Don-Bosco-Straße Richtung Textilmuseum durch Thomas Niedecker, Mitarbeiter des Entsorgungs- und Servicebetriebs Bocholt (ESB), gepflanzt worden. Die Eichen wurden beidseits des Weges gesetzt und sollen im Laufe der Zeit zu einer prächtigen Allee zusammenwachsen.

"Drei dieser Bäume wurden als Ersatzpflanzung für drei Birken gepflanzt", berichtet der städtische Baumexperte Peter Schlabs. Die Birken standen auf einer Gasleitung an der Motkestraße und mussten entfernt werden. Die übrigen 13 Schindel-Eichen wurden als zusätzliche Bäume im Rahmen der Aktion "800 Bäume für Bocholt" gepflanzt.

Bocholts Umweltdezernent Daniel Zöhler nahm bei der Pflanzung symbolisch die Gießkanne zur Hand. Er freut sich über den Standort für die neuen Bäume: „Sie passen perfekt an den Wegesrand und werden in ein paar Jahren mit ihrer Prächtigen Baumkronen das "Kubaai"-Wäldchen ökologisch ergänzen und stärken.“ (Anmerkung: Kubaai ist ein ambitioniertes Bauprojekt auf einer ehemaligen Industriebrache zwischen Aasee und City, Details unter www.kubaai.de )

 

Steckbrief: Schindel-Eiche

Name botanisch: Quercus imbricaria
Verwendung: Gartenbaum, Straßenbaum, Parkbaum
Höhe: bis 20 - 25 m
Blatt: Das Blatt ist grün, glänzend, länglich oval und wird bis zu 20 cm lang. Die Blattunterseite ist heller und behaart. Der Blattrand ist glatt.
Herbstfärbung: gelb-braun
Wurzel: Tiefwurzler
Standort: Sonne bis lichter Schatten



20.03.2020 09:00
Kategorie: Umwelt



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram