Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Sommerleseclub - Schreibwerkstatt - Vorlese-Challenge

Stadtbibliothek mit umfangreichem Sommerferienprogramm - Anmeldung ab 23. Juni


Bocholt (PID) - Ein umfangreiches Programm hat die Stadtbibliothek Bocholt für die Sommerferien vorbereitet. Am Dienstag, 15.6.2020, stellten Katharina Freese, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek. Isabel Testroet, Leiterin von VHS, Stadtbibliothek und Junge UNI in Bocholt sowie Melanie Tenhumberg, fachlich-organisatorische Leiterin der Stadtbibliothek und Jule Wanders, Leiterin des Fachbereichs Kultur und Bildung, den Sommerleseclub, Schreibwerkstatt, Vorlese-Challenge und vieles mehr in vor.

Die Anmeldung startet am 23. Juni 2020, die Ausleihe beginnt am 30. Juni. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer mitmachen will, muss kein Mitglied der Stadtbibliothek sein. Mehr Infos gibt es im Internet unter stadtbibliothek.bocholt.de/Sommerleselclub. 

 „Es wird kreativ, digital und kooperativ“, kündigt Melanie Tenhumberg an. Nach dem Erfolg aus dem Jahr 2019 habe sich das Team der Stadtbibliothek schon im letzten Jahr ein neues Konzept überlegt, bei dem es vor allem um die digitale Erweiterung geht.

 „Wir wollten nicht nur analog arbeiten, die Nutzerinnen und Nutzer sollten das Angebot von überall nutzen können. Die vielfältigen Vorarbeiten aus dem letzten Jahr, die Weiterbildung bestehender und die Einbindung neuer Kräfte spielen uns jetzt in die Karten, wir sind gerüstet“, sagt Melanie Tenhumberg. 

Alle Altersgruppen gefragt  

Die Themen sind vielfältig. Bücher lesen, Hörbüchern lauschen oder selber eigene Geschichten schreiben, es geht um Literatur in all ihren Formen. Waren es in 2019 noch über 70 einzelne Teilnehmer besteht auch in diesem Jahr die Möglichkeit, sich in Teams bis zu fünf Personen zusammenzufinden und die Stempel für das Logbuch (analog oder digital) zu sammeln. Stempel gibt es für gelesene Bücher, für Hörbücher oder für Veranstaltungen, die mit dem Thema Literatur zu tun haben. Mitmachen können alle Altersgruppen, vom Zweijährigen, der Hörbüchern lauscht bis zur Oma, die in Liebesromanen oder Krimis schwelgt. 

21 Veranstaltungen bis Mitte August 

Insgesamt 21 Veranstaltungen hat die Stadtbibliothek bis Mitte August geplant. „Wie schreibe ich eine tolle Geschichte?“ ist der Titel der Auftaktveranstaltung mit Jung-Autorin Sarah Heckhoff. Von 10 – 13 Uhr nimmt sie Kinder ab neun Jahren an die Hand und gibt Tipps und Tricks zum Geschichten schreiben. „Löcher in den Bauch fragen, ist dabei unbedingt erwünscht“, betont Katharina Freese. Weiter gibt es eine Logbuch-Kreativwerkstatt mit Green Screen Fotoshooting, „dabei dürfen die Teilnehmer gerne Verkleidungen mitbringen“, so Freese weiter. Eine BeeBot (Roboter-Bienen)-Schatzsuche, Ozobots, Märchenrallye und viele weitere Themen rund um Literatur aber auch um Natur und Umwelt runden das vielfältige Programm ab. 

Online-Logbuch mit Erweiterungen 

Ein Online-Logbuch greift die Inhalte des  analogen Logbuchs spielerisch auf und erweitert sie um digitale „Challenges“. „Damit können die Teams, auch wenn sie im Urlaub an verschiedenen Stellen sein sollten, untereinander vernetzt bleiben“, sagt Katharina Freese. 

Lese-Oskar-Verleihung 

Bei einer – digitalen – Oskar-Verleihung am Samstag, 29. August, prämiert eine Jury besonders kreative Umsetzungen mit einem Lese-Oskar. Die Jury wird aus Menschen aus dem Buchhandel, Lehrpersonal, der Stadtbibliothek und des Fachbereichs Kultur und Bildung bestehen. Zudem ist auch ein Schüler/eine Schülerin einer der Gymnasien der Stadt mit dabei. Die Jury bewertet die unterschiedlichen Kategorien des Logbuchs und wird vor allem auf die Kreativität und die Kooperation ein Auge werfen. Urkunden gibt es schon ab mindestens drei Einträgen im Logbuch. Bei Teams mit mehr als drei Mitgliedern gilt: Jedes Teammitglied muss mindestens einen Stempel gesammelt haben. 

Ort zum Spielen und Spaß haben 

„Wir sind froh, dass wir den Kindern und Jugendlichen nach den Lockerungen einen Ort bieten können, an dem sie sich zum Spielen und Spaß haben treffen können. Die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen werden wir in der Bibliothek auf jeden Fall einhalten“, betont Isabel Testroet. 

Der Sommerleseclub ist ein Projekt vom Kultursekretariat NRW Gütersloh, gefördert vom Ministerium Für Kultur Und Wissenschaft Des Landes Nordrhein-Westfalen

Schreibland und Vorlese-Challenge 

Ein Hörspiel selber erstellen? Das geht! Gemeinsam mit WDR-Redakteurin Barbara Heidemann gibt es am vom 13. – 17. Juli 2020 „Fridays for Future – für die Ohren“. Angesprochen sind 10-12Jährige, die spannende Geschichten lieben und große Hörspielfans sind. „Die Teilnehmer*innen schreiben die Texte selber, entwerfen eine eigene Story und sprechen alle Dialoge“, berichtet Katharina Freese. Sobald das Hörspiel fertig ist, wird es bei RADIO WMW online gestellt und kann jederzeit gestreamt werden. Anmeldung ab sofort über die Stadtbibliothek Bocholt oder online über die Junge Uni in Bocholt, https.//juboh.de 

Diese Werkstatt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von Schreibland NRW, einer Initiative des Literaturbüros NRW und des Verbandes der Bibliotheken NRW. 

Seitenmagier gesucht 

Ob es in diesem Jahr einen Stadtlesekönig oder eine –königin gibt, steht noch nicht fest. So, wie in den vergangenen Jahren wird es aufgrund der Corona-Situation auf jeden Fall nicht laufen. „Wir haben uns aus diesem Grund etwas für unsere jungen Leseratten überlegt und wollen, dass die Lesefreundinnen und –freunde uns ihre selbstgedrehten Videos von ihren Vorlesekünsten zuschicken und damit zu Seitenmagiern werden“, sagt Melanie Tenhumberg. Alle Infos und ein Video gibt es auf der Seite: https://stadtbibliothek.bocholt.de/Angebote/Vorlesewettbewerb/Seitenmagier Einsende- bzw. „Hochladeschluss“ ist der 31. August 2020. Die Daten liegen auf einer extra abgesicherten Cloud, auf die nur die Jury der Stadtbibliothek Zugriff hat.



18.06.2020 18:00
Kategorie: Stadtbibliothek
Von: Bruno Wansing
Am 15.6.2020 stellten v.l.n.r. Katharina Freese. Isabel Testroet, Melanie Tenhumberg und Jule Wanders den Sommerleseclub, Schreibwerkstatt, Vorlesechallenge und vieles mehr vor - foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Am 15.6.2020 stellten v.l.n.r. Katharina Freese. Isabel Testroet, Melanie Tenhumberg und Jule Wanders den Sommerleseclub, Schreibwerkstatt, Vorlesechallenge und vieles mehr vor - foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Katharina Freese und Barbara Heidemann (re) - Foto: Martin Wintermeier

Katharina Freese und Barbara Heidemann (re) - Foto: Martin Wintermeier



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram