Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Regionale: Zwei Tage volles Programm im kubaai #Bocholt

Zwei Tage volles Programm im kubaai Bocholt versprechen die Veranstalter für den 17. und 18. September 2016. - "Backyards - Das Festival" am Samstag und Zukunftslandpartie - Familien und Kulturfest auf dem kubaai-Areal am Sonntag - Doppelter Ministerbesuch - KuBAaI lebt


Kleiner Bildergalerie der Pressekonferenz am 7.9.2016

  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der PK am 7.9.2016 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de

Tolles Programm an zwei Tagen

"Ich freue mich auf ein tolles Programm an zwei Tagen", sagte Erster Stadtrat Thomas Waschki zu Beginn der Pressekonferenz zur Vorstellung des Programms am 17. und 18. September 2016, "für Jugendliche, für die gesetztere Welt und für die ganze Familie wird etwas geboten."

Regionale im Präsentationsmodus

Michael Führs von der Regionale 2016 berichtete über den dezentralen Ansatz der REgionale 2016. "Die Regionale läuft seit 2010, jetzt befinden wir uns im Präsentationsmodus", so Führs, "wir haben 43 Projekte die dezentral laufen." Die Zukunft vor Ort nahe bringen, das sei auch ein Ziel der Regionale. "Dazu haben wir dann drei zentrale Formate, um Menschen zusammenzubringen", betonte Führs, "eines davon ist das Wochenende jetzt hier in Bocholt und dann kommt noch das Finale vor den Sommerferien 2017, da verraten wir aber noch nicht, wo das stattfinden wird." "Am besten in Bocholt" lud Thomas Waschki gleich ein.

KuBAaI der richtige Ort

"Wir sind hier im KuBAaI - Areal auch am völlig richtigen Ort", betonte Waschki weiter, "wir wollen hier die Menschen zusammenbringen und da arbeiten in Bocholt alle gut zusammen, Stadt, Stadtmarketing, Regionale, LWL, das ist eine tolle Veranstaltergemeinschaft." Es sei richtig, dass auf dem KuBAaI-Gelände zu machen, "wir wollen doch darauf hinweisen, dass auf ehemals industriegeprägten, mittlerweile ungenutzten Flächen etwas neues entsteht und Kultur und Bildung eine neue Heimjat erhalten."

Keimzelle der Kultur

Open Spaces, Sound Seeing und auch die zurzeit laufende Ausstellung "Altes Stroh zu neuem Gold" zeige, was in Bocholt passieren könne, wenn das Lernwerk als "Keimzelle der Kultur", fertig gestellt sei. "Das ehemalige Herding-Gebäude haben wir hinreichend in den Mittelpuinkt gestellt, jetzt ist das Textilwerk an der Reihe", so Waschki.

Authentischer Ort

Auch Hermann-Josef Stenkamp, Leiter des LWL-Textilmuseums, ist vom passenden Ort Textilwerk und KuBAaI-Gelände überzeugt. "Wir haben den Raum und das Potenzial, zudem sind wir hier an einem authentischen Ort, wenn wir das hier nicht wagen, wo dann?"

Alle an einem Strang

"Ich bin so froh und das ist nicht in allen Städten so der Fall, dass hier alle an einem Strang ziehen", freute sich Michael Führs über das Engagement aller Bocholter Beteiligter.

Backyards - Das Festival

Am 17. September wird es laut in Bocholt. Auf dem KuBAaI-Areal rocken beim Backyrads Festival junge Bands die Open-Air-Bühne. "Colorwave", "Dicke Hose", "FAH OFF", "Masterpiece", "Ohrenpost", "Quiet Fox Noise", "Sking" und "Streetforce One" sind die ausgewählten Bands aus den Backyards-Schulhofkonzerten im Juni. Headliner wird der Hiphop Künstler UMSE sein. Slam-Poet Moritz Neumeier moderiert. "Dazu gibt es Mitmach-Aktionen", Graffiti-Workshops, Kulturrucksack und vieles mehr", berichtet Führs, "und wir sind dank der Skyliner der Stadtsparkasse Bocholt, die gemeinsam mit der Sparkasse Westmünsterland die Regionale 2016 und das Festival in Bocholt sponsorn, auch wetterunabhängig." Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Anstatt Konsum Selbermachen

Yao Houphouet von ensible e.V., der gemeinsam mit Melanie Peschek das Backyards-Festival betreut, war beeindurckt vom Engagement der Jugendlichen in Bocholt. "Die Jugendlichen haben gezeigt, was sie auf die Schiene kriegen", berichtete Houphouet, "weg vom Konsum  hin zum Selbermachen." Als Beispiel nannte er die schulübergreifende AG des Euregio-Gymnasiums mit der Hohe-Giethorst-Schule. "In der AG waren erst 20 Leute, die ist dann so schnell gewachsen, dass nachher 40 Jugendliche sich eingebracht haben; die nehmen das, was sie als Vorbereitung der Schulhofkonzerte gelernt haben, als Wissen mit für den Eventmanager von morgen", ist sich Houphouet sicher.

"Einlass ist um 13.30 Uhr, wir beginnen dann um 14 Uhr", berichtet Melanie Peschek, "die besten Bands der Vorkonzerte sind dabei und sorgen für super fette Mucke". Workshops, Fotobox, Chillout-Lounge und Videos der Schulhofkonzerte im Kino im Keller des Textilwerkes, und vieles mehr gibt es im Rahmenprogramm. Um 15.15 Uhr kommt hoher Besuch, wenn Familienministerin Kampmann sich vor Ort blicken lässt.

Gelände in der Nacht umgekrempelt

"Für viele der Organisationen wird es eine kurze Nacht", mutmaßt Michael Führs, "denn das Gelände wird regelrecht umgekrempelt für die Zukunftslandpartie am Sonntag."

"Wir werden am Sonntag einen Querschnitt der 19 Angebote des Kulturrucksacks zeigen, quasi als Fortführung unseres 'Kultur voll fett - Festivals' im Vorjahr", berichtet Claudia Borgers, Musikschulleiterin und Koordinatorin des Kulturrucksacks bei der Stadt Bocholt. Die Sommermalschule, die Beatbox, Spießgeigen und viele Mitmachaktionen mit den Coaches würden an dem Tag angeboten, "es gibt für alle die Möglichkeit, etwas auszuprobieren", kündigt Borgers an.

Gelebte Regionale in Bocholt

"Wir erleben an den beiden Tagen gelebte Regionale in Bocholt", weiß Michael Führs, "es wird einen Mehrwert für alle geben, alles ergänzt sich hervorragend." Dazu soll auch der Besuch von Bauminister Michael Groschek, der am Sonntag gegen 14.30 Uhr erwartet wird, beitragen. Durchs Programm führt Matthias Borgand vom WDR.

Kunst und Krempel

Mitbringen sollen die Gäste nicht nur gute Laune sondern vielleicht auch den einen oder anderen Gegenständ, den sie nicht so richtig zuordnen können. Unter dem Motto "Kunst und Krempel" haben die Gäste die Chance, zu einem Bild, Kunstwerk, Erbstück oder einem sonstigen undefinierbaren Gegenstand eine Einschätzung zu erhalten, um was es sich handelt oder wie alt es ist.

Führung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt über das KuBAaI-Gelände gehören ebenso zum weiteren Programm wie Walking-Acts, Zauberer eine Lastenradparade und der Kino-Keller.

Zum Abschluss gibt es ein Konzert mit der britischstämmigen niederländischen Künstlerin WENDE. "Das wird dann zum Ende noch mal ein echtes kulturelles Highlight", ist sich Führs sicher.

KuBAaI lebt

"Ich wünsche mir, dass wir nach dem Wochenende sagen können, KuBAaI lebt", sagt Ludger Dieckhues, "dass wir den Bürgerinnen und Bürgern deutlich machen konnten, dass dort etwas entsteht, was ihres ist." Etwas wo Menschen leben, wohnen, arbeiten, "wir wollen die Menschen an den beiden Tagen mitnehmen und ihnen zeigen, dass es keine reine Baustelle ist sondern dass KuBAaI lebt ." 

Links:

zukunftslandpartie.de

backyards festival

 

 

 

 




07.09.2016 12:59
Kategorie: Bildung und Kultur
Von: Bruno Wansing
Unübersehbar sind die Banner für das WE 17., 18. September 2016 - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Unübersehbar sind die Banner für das WE 17., 18. September 2016 - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Sponsoren, Organisatoren und Veranstalter auf einem Bild - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Sponsoren, Organisatoren und Veranstalter auf einem Bild - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram