Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

OPEN SPACES 800 mit Ideenforum gestartet

Online-Kennenlernen und Bürgerfragestunde mit 15 Künstlerinnen und Künstlern


Bocholt (EUBOH) - Einmal um die halbe Welt … - das internationale Kunstprojekt OPEN SPACES 800 startete am Donnerstag, 27. Mai 2021 mit einem Online-Kennenlernen der 15 internationalen Künstlerinnen und Künstler. Von Großbritannien bis China schalteten sie sich dazu und stellten sich zunächst mit einem kurzen Film selbst vor. Im anschließenden Ideenforum, an dem mehr als 40 Bürgerinnen und Bürgern persönlich oder online teilnahmen, tauschten sie ihre Fragen und Anliegen aus.

Das öffentliche Ideenforum eröffnete die erste stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen. Sie dankte allen Verantwortlichen und finanziellen Fördermittelgebern für ihr Engagement rund um diese besondere Kunstaktion, die den Auftakt für das Bocholter Stadtjubiläum im Jahr 2022 bildet. Verena Winter, Kuratorin von OPEN SPACES 800, Jule Wanders, Leiterin des Fachbereichs Kultur und Bildung, und Petra Taubach, Partnerschaftsbeauftragte, führten durch das weitere Programm.

Ideen und Anregungen zu OPEN SPACES 800

Im öffentlichen Ideenforum ging es beispielsweise darum, dass eine niederländische Künstlerin Geschichten von Menschen sucht, die hier in und um Bocholt leben. Eine andere Künstlerin möchte ein Portrait einer historischen Bocholter Persönlichkeit malen und sucht Menschen aus heutiger Zeit, die sich ebenfalls portraitieren lassen möchten. Aus der Bürgerschaft wurde angeregt, den Künstlerinnen und Künstlern ein Informationspaket zur Geschichte Bocholts an die Hand zu geben. So beschäftigt sich z. B. ein Künstler aus Indien mit Stoffen, um an die Textilindustrie der Stadt Bocholt zu erinnern. Viele weitere Inspirationen und schöne Ideen warten auf die Künstlerinnen und Künstler, damit sie in der Europastadt Bocholt ihre Arbeiten vor Ort live realisieren können. Dabei ist es ihnen wichtig, mit den Besucherinnen und Besuchern in Kontakt zu kommen und gemeinsam mit ihnen ihr Kunstwerk zu reflektieren.

Digitales Kennenlern-Treffen

An OPEN SPACES 800 nehmen fünf internationale, fünf aus den befreundeten und Partnerstädten und fünf Bocholter Künstlerinnen und Künstler teil. Damit erste Hürden für eine künftige Zusammenarbeit in Bocholt genommen werden konnten, stellten die Moderatorinnen den internationalen Künstlerinnen und Künstler drei Fragen. Diese bildeten den Auftakt für gemeinsame Gespräche in separaten Online-Räumen. So mussten sie z. B. ihren Kolleginnen und Kollegen in der ersten Runde berichten, in welchen Schuhen eines berühmten Künstlers sie gerne schlüpfen würden. In der zweiten Runde wurde nach den Gründen gefragt, warum sie Künstler geworden waren. In der dritten Runde sollten sie über einen magischen Moment in ihrer Künstlerkarriere erzählen. „Ich hoffe,“ so die Kuratorin Verena Winter, „dass Ihr Mitmachen bei OPEN SPACES 800 hier in Bocholt so ein künftiger magischer Moment sein wird.“

Bürgerbeteiligung im September

OPEN SPACES 800 findet vom 17. bis 27. September 2021 in Bocholt statt. Die 15 internationalen Künstlerinnen und Künstler arbeiten in diesen Tagen im Bocholter Kunsthaus, Stadtmuseum, LWL-TextilWerk Bocholt und im kubaai-Gelände. Jedoch sind auch die Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, im Partizipations-Projekt MY SPACES 008 an der „Heimat-Skulptur“ mitzuarbeiten. Jeder Teilnehmende kann einen persönlichen Gegenstand aus seiner Vergangenheit, aus seinem Haus usw. für dieses Kunstprojekt geben. Mit Leim können die Bürgerinnen und Bürger ihren Gegenstand während der Projektlaufzeit auf eine große Platte im Bocholter Kunsthaus kleben. Am Ende entsteht eine Skulptur, die die Gegenstände miteinander vereint, die die hiesigen Menschen mit Heimat in Verbindung bringen.

Schüler-Partizipationsprojekt

Auch Schülerinnen und Schüler können sich beim Partizipations-Projekt MY SPACES 008 zum Thema „MY SPACE – MY PLANET BOCHOLT – MY UTOPIA Heimat“ einbringen. Acht Bocholter Schulen haben ihre Teilnahme dafür schon zugesagt. Die Ideen, die gerade sie als junge Menschen zu diesem Thema haben, können sie auf einer 80 x 80 cm großen Platte darstellen. Gleichzeitig erhalten sie – wie andere interessierte Gruppen auch – die Möglichkeit, ihre Gedanken, Wünsche und Ideen auf einem gleichgroßen Papier festzuhalten.

Veranstalter und Unterstützer von OPEN SPACES 800

Das internationale Kunstprojekt wird von Verena Winter kuratiert. Veranstalter von OPEN SPACES 800 ist der Fachbereich Kultur und Bildung der Stadt Bocholt in Kooperation mit dem LWL-TextilWerk, Euregio-Kunstkreis im Kunsthaus Bocholt, dem Sadtmuseum, Europe Direct Bocholt, der Stadtsparkasse Bocholt und der deutsch-niederländischen Gruppe "Grenzhoppers". OPEN SPACES 800 wird vom Land Nordrhein-Westfalen aus dem Programm „Heimat-Werkstatt“ finanziell gefördert. Interessierte finden zahlreiche Informationen rund um das internationale Kunstprojekt auf https://openspaces800.de/.



31.05.2021 14:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram