Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Online-Diskusson über "Midterm-Wahlen" in den USA

Europe Direct-Büro Bocholt lädt ein am Mittwoch, 16. November, ab 19 Uhr // Teilnahme kostenlos


Bocholt (PID) - Das Europe-Direct-Büro in Bocholt macht auf eine Online-Veranstaltung am Mittwoch, 16. November, aufmerksam, an der europainteressierte Bürgerinnen und Bürger teilnehmen können. Die Veranstaltung steht im Zusammenhang mit dem Ergebnis der Midterm-Wahlen in den USA, die am 8. November stattfinden. Die deutsch-amerikanische Journalistin Katja Ridderbusch diskutiert mit dem Europa-Experten Siebo Janssen. Beginn ist um 19 Uhr.

Interessierte können sich über den Link https://ogy.de/Midterm-2022 anmelden. Die Zugangsdaten werden zeitnah per E-Mail verschickt.

Worum geht es?

Vor gut zwei Jahren wurde Joe Biden zum US-Präsidenten gewählt und die EU atmete auf, ebenso die Hälfte Amerikas.

Während Donald Trumps Präsidentschaft wurde die langjährige und bewährte transatlantische Freundschaft auf die Probe gestellt. Vorher galten die USA für Europa immer „als großer Bruder“. Auch unter Joe Biden sind die Grundkoordinaten im Verhältnis EU-USA nicht mehr so vorhanden wie vor Jahrzehnten.

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine führt zu einem stärkeren Engagement der US-Amerikaner in Europa. Allerdings: Auch wenn die Amerikaner Waffen liefern und der Ton mit Biden wieder ein ganz anderer geworden ist, legt Washington den Fokus auf den Pazifik und den großen Systemrivalen China.

Wie geht die EU damit um, dass sie offensichtlich eine geringere Rolle als zuvor spielt? Wie entwickeln sich die transatlantischen Beziehungen und welchen Einfluss haben die bevorstehenden Midterm-Wahlen darauf?

"Wir stellen uns die Frage, inwieweit es überhaupt eine europäische Außenpolitik gibt oder ob Außenpolitik eher innerhalb der Regierungen Berlin, Paris, Rom gemacht wird", so Sonja Wießmeier vom Europe Direct-Büro Bocholt.

Die amerikanische Gesellschaft scheint gespalten. Neben vielen traditionellen Unterschieden (z.B. Stadt/Land) kamen in den letzten Jahren viele weitere dazu, die die Politik in den USA nachhaltig beeinflussen.

Die Referenten

Katja Ridderbusch ist als freie Journalistin u.a. für Die Welt, Spiegel, Deutschlandfunk oder Tagesspiegel tätig und 2005 nach Atlanta/Georgia ausgewandert. Als deutsch-amerikanische Staatsbürgerin kennt sie die Brüche und Stimmungen in der amerikanischen Gesellschaft. Sie diskutiert zusammen mit dem Europa-Experten Siebo Janssen. Moderiert wird die Veranstaltung von Jochen Leyhe.

Live-Diskussion

"Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich eingeladen, auch an der Diskussion teilzunehmen! Wir freuen uns auf Ihre Meinungen und Erfahrungen! Wir, das sind die Europe-Direct Zentren Aachen, Bocholt, Duisburg-Niederrhein und Kreis Gütersloh", wirbt Sonja Wießmeier.



09.11.2022 09:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram