Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Musikschule Bocholt-Isselburg erhält Auszeichnung

Sparda-Musiknetzwerk würdigt zum 14. Mal beispielhafte Musikprojekte


Bocholt/Düsseldorf (PID) - Die Musikschule Bocholt-Isselburg wurde für ihr Projekt "Musik im Quartier" jetzt vom Sparda-Musiknetzwerk mit einem 2.500 Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 29. September im Partika-Saal der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf statt.

 

Projekt: Musik im Quartier

Möglichst viele Menschen musikalisch zusammenzubringen sowie Jung und Alt einen niederschwelligen Zugang zur Musik zu ermöglichen sind Ziele, welche die Musikschule Bocholt mit ihrem Projekt „Musik im Quartier“ verfolgt. So finden seit nunmehr drei Jahren monatlich musikalische Nachmittage in verschiedenen Stadtteilen (Quartieren) statt. Für jedes Quartier gibt es ein eigenes Konzept, das gemeinsam mit interessierten Akteuren vor Ort (Kindergärten, Schulen, soziale Einrichtungen etc.) entwickelt wird und auf die vorhandenen Ressourcen sowie die dort lebenden Menschen abgestimmt ist.

Treffen sich in einem Quartier eher Senioren, haben sich in anderen Stadtteilen gemeinsame Musikgruppen von Senioren und Kindergartenkindern gebildet. Wiederum andere Quartiere trommeln mit behinderten Menschen. Alle Quartiersangebote sind kostenfrei. Die Musikschule arbeitet dabei eng mit örtlichen Akteuren wie dem Verein "Leben im Alter", dem städtischen Seniorenbüro, der AWO, dem Caritasverband und weiteren zusammen.

Die Jury des Sparda-Musiknetzwerkes würdige mit der Auszeichnung ganz besonders die individuell spezifische Angebotsstruktur für die einzelnen Quartiere, die beispielhaft auch für andere Kommunen wirken könne, hieß es.

Hintergrund: Sparda-Musiknetzwerk

Das Sparda-Musiknetzwerk fördert Projekte, die der Zukunftsorientierung musikalischer Bildungsarbeit dienen und einen modellhaften Charakter haben. Einmal jährlich werden bis zu vier Auszeichnungen vergeben. Sie stehen für ein beispielhaftes Engagement in den formulierten Themenfeldern „Willkommenskultur leben / Nachwuchs finden / Demographischen Wandel gestalten / Kulturelles Erbe pflegen“.

In ihrem Grußwort lobte Ursula Wißborn, Vorstand der Sparda-Stiftung, das Engagement aller Beteiligten: „Sie tragen dazu bei, die vielfältige Kultur in unserem Land in Bewegung zu halten.“

Vor Ort präsentierten sich die frisch gebackenen Ausgezeichneten auch mit einem Musik- bzw. Filmbeitrag. Dabei brachten alle Beteiligten ihre Liebe zur Musik enthusiastisch zum Ausdruck. Die Auftritte selbst spiegelten die große Bandbreite der prämierten Projekte wider und begeisterten das Publikum.

Vertreter von Land und Kommunen, wie Thomas Baerens vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und Thomas Waschki, Kulturdezernent der Stadt Bocholt, bestätigten durch ihr Kommen die Wichtigkeit kommunaler Musikschulen und Laienmusikensembles.

Internet

Weitere Informationen über das Sparda-Musiknetzwerk, seine Auszeichnung und die Projektförderung unter www.sparda-musiknetzwerk.de .



02.10.2018 16:00
Kategorie: Bildung und Kultur



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram