Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Kreisjugendfeuerwehr: Gold für Gottlob

Kreisjugendfeuerwehrwart auf Delegiertentagung der Kreisjugendfeuerwehr im Bocholter St.-Josef-Gymnasium geehrt


Bocholt (PID) - Die diesjährige Delegiertentagung der Jugendfeuerwehren des Kreises Borken fand im Bocholter

St.-Josef Gymnasium statt. Insgesamt fanden 93 Jugendliche mit ihren Betreuerinnen und Betreuern den Weg nach Bocholt, wo sie im besonderen Ambiente der Aula des Gymnasiums tagen konnten.

Am Schluss der Sitzung erhielt Kreisjugendfeuerwehrwart Ralf Gottlob eine besondere Ehrung, von der er überrascht wurde. Frank Muhmann und Johannes Thesing überreichten ihm für seine besonderen Verdienste um die Jugendfeuerwehren im Kreis Borken die Ehrennadel der Jugendfeuerwehren des Landes NRW in Gold.

Zuvor begrüßte Gottlob neben den Teilnehmern auch die stellvertretende Bürgermeistern der Stadt Bocholt, Elisabeth Kroesen, die für den Bereich Sicherheit und Ordnung zuständige Dezernentin des Kreis Borken, Dr. Elisabeth Schwenzow, Kreisbrandmeister Johannes Thesing, Frank Muhmann vom Vorstand der Landesjugendfeuerwehr und den Leiter der Feuerwehr Bocholt, Thomas Deckers.

Lob für Gründung der Bocholter Kinderfeuerwehr

Kroesen wies in ihrer Ansprache auf die besondere Leistung der Betreuerinnen und Betreuer hin und bedankte sich für diese Arbeit. Dr. Elisabeth Schwenzow betonte die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehr als Nachwuchsorganisation für die Freiwillige Feuerwehr. Johannes Thesing lobte in seiner Rede die Feuerwehr Bocholt; „Die Feuerwehr Bocholt geht einen Schritt weiter und hat als erste Feuerwehr im Kreis eine Kinderfeuerwehr gegründet.“ Auch lobte er das Engagement der Bocholter Jugendfeuerwehr, die im Jahr 2021 immerhin 50 Jahre alt wird.

7.500 Stunden Schulung kreisweit

Ralf Gottlob verlas den Geschäftsbericht der Kreisjugendfeuerwehr. So waren Ende 2018 insgesamt 453 Jugendliche in den 17 Jugendfeuerwehren des Kreises aktiv. "Erfreulich ist, dass 69 Jugendliche im Jahr 2018 in die jeweiligen Freiwilligen Feuerwehren übergetreten sind", so Gottlob. Beeindruckend sei die Anzahl der durchgeführten Stunden für Sitzungen, Übungsdienste und sonstigen Veranstaltungen in 2018. Insgesamt kamen 7.546 Stunden zusammen, welche von den Betreuerinnen und Betreuern in den Jugendfeuerwehren begleitet wurden. Zum Vergleich: Bei einer Vollzeitstelle wären das 4,6 Stellen.

Zur Kreisjugendsprecherin wurde Kim Herfort von der Jugendfeuerwehr Heiden und zum stellvertretenden Kreisjugendsprecher Bernd Gerwing von der Jugendfeuerwehr Ahaus gewählt. Zum Kassenprüfer wählten die Delegierten erneut Manni Marpert von der Jugendfeuerwehr Schöppingen.

 

 



08.04.2019 15:00
Kategorie: Feuerwehr und Rettungswache


Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram