"Bocholt.de Logo"

Kita Holtwick - Bürgerbeteiligung gestartet

Am 25. Juni 2020 startete die Bürgerbeteiligung für den geplanten Neubau der Kindertagesstätte in Holtwick mit einer ersten Bürgerversammlung im Holtwicker Saal. Stadtplaner Stefan Uebbing, Benedikt Püttmann und Doris Springer vom Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport sowie Architekt Daniel Ritte stellten die Planungen vor.


Kleine Bildergalerie

  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
  • Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de
    Impressionen von der Bürgerbeteiligung in Holtwick am 25.6.2020 - Fotos: Bruno Wansing, bocholt.de

"Mit dem heutigen Tag beginnt die frühzeitige Bürgerbeteiligung, die noch bis zum 31. Juli 2020 andauert", sagte Stefan Uebbing. Das Plangebiet umfasst eine Fläche von ca. einem Hektar und liegt zwischen der Aloysianastraße und der Straße Hoves Esch. Uebbing betonte in diesem Zusammenhang den großen Baumbestand auf der gesamten Fläche, der erhalten werden solle.

Massive Veränderungen in der Kita-Landschaft

Doris Springer erläutert, dass sich massive Veränderungen in der Kita-Landschaft durch den U3-Ausbau vollzogen hätten. "Trotz einer gleichbleibenden Kinderzahl besteht ein erheblicher Ausbaudruck. Dieser resultiert daraus, dass fünf statt drei Jahrgänge existieren. Aufgrund der U3-Betreuung kommt es zu kleineren Gruppen, die eine Platzzahlreduzierung zur Folge haben", betont Springer. Folglich bestehe ein Bedarf zur Schaffung zusätzlicher Plätze und zum Neubau von Einrichtungen. "Hinzu kommt, dass die Bestandskita St. Ludger zum einen zu klein für die Deckung des Bedarfs und zudem sanierungsbedürftig ist", ergänzt Springer.

Vierzügige Kita mit 75 Plätzen

Um die Bedarfe jetzt und auch in Zukunft decken zu können, ist jetzt am Standort der ehemaligen Schule eine vierzügige Kita mit 75 Plätzen geplant. Von diesen Plätzen sind 22 für unter drei Jährige und 53 für drei bis sechs Jährige geplant.

Einen Bedarf für einen Schulstandort in Holtwick sieht Springer nicht. "In der Schulentwicklungsplanung sind alle Kinder im Nordwesten Bocholts, auch die Holtwicker Kinder, berücksichtigt worden", sichert Springer zu. Mit dem Abriss der Schule und dem sich anschließenden Neubau der Kita könne eine größere Spielfläche für den Kindergarten angelegt und der Baumbestand bestmöglichst erhalten bleiben. 

Waldspielplatz, Schutzstreifen, Ehrenmal

Zur Wohnbebauung im Norden und Westen wird ein Schutzstreifen im Bebauungsplan festgesetzt. Ebenso wird eine Grünfläche für den Waldspielplatz und für das Ehrenmal gesichert. Der Waldspielplatz wird  - im Gegensatz zum Spielplatz auf dem Gebiet der Kita - ein öffentlicher. Wie der ausgestaltet wird, steht noch nicht fest. "Auch hier werden wir die Bewohnerinnen und Bewohner Holtwicks mit ins Boot nehmen, wenn es so weit ist", verspricht Benedikt Püttmann.

Das bauliche Konzept

Ein- und Ausfahrt zur neuen Kita sollen über die Aloysianastraße erfolgen. "Hierzu haben wir eine ausreichend breite Zufahrt geplant, die im südlichen Bereich eine Wendemöglichkeit für Bringer und Abholer bieten soll. Zudem sind östlich angrenzend acht Stellplätze gemäß dem Stellplatzschlüssel geplant", berichtet Architekt Daniel Ritte. Die vier Gruppen verteilen sich auf zwei Etagen. Waschräume, Toilettenräume, Technik etc. orientiren sich in beiden etagen nach Osten. Im Süden gibt es ein Treppenhaus mit Rutsche. Während im Obergeschoss eine Dachterase und ein Gymnastikraum geplant sind, gibt es alternativ dazu im Erdgeschoss einen Besprechungsram für die Mitarbeiter*innen. Für die Fassadengestaltung ("ein Kindergarten darf auch nach Kindergarten aussehen", so Ritte) haben die Architekten bunte Farben in der Fassadengestaltung eingeplant. 

Wie geht es weiter?

Mit der Bürgerinformation begann am Donnerstag die frühzeitige Bürgerbeteiligung, die noch bis Ende Juli andauern wird. Nach Abwägung eingegangener Anregungen und Stellungnahmen bis Ende Juli, ist für den Herbst die Offenlage geplant. Satzungsbeschluss wird daraufhin folgen. "Wann dieser erfolgt, müssen wir offen lassen, das können wir zurzeit noch nicht mit Sicherheit sagen", betont Uebbing.

Bäume, Parkmöglichkeiten, Waldspielplatz

Nach Abschluss der Präsentatin gab es einige Fragen. Der Waldspielplatz wird öffentlich sein. Bäume, die im Schutzstreifen stehen, bleiben erhalten, ebenso die im Plan extra festgesetzten Bäume auf der Fläche der Kita. Auch bei der Fläche des Ehrenmals werden die bestehenden Bäume durch die neue Festsetzung als Grünfläche geschützt. Zur Park- und Abholsituation erläutert Stefan Uebbing, dass die acht vorgesehen Stellplätze den Regelbedarf abbilden würden. Es stehe noch nicht fest, ob dort noch mehr Plätze ausgewiesen werden können. Er wies zudem auf die geplante Fußwegverbindung zum Hoves Esch hin. "Diese ist insbesondere für dei Feuerwehr geplant, bietet aber auch die Möglichkeit, die Parkplätze im südlichen Bereich beim Holtwicker Saal zu nutzen", so Uebbing. Ob eine Spiegelung der Parkplätze möglich ist, ließ Uebbing offen, da einerseits weiere Flächen benötigt würden und andererseits der Zugang fü die Feuerwehr direkt zum Gebäude dadurch erschwert werden könne. "Wir nehmen aber alle Anregungen und Wünsche in unseren Überlegungen mit auf", sicherte Uebbing zu.

 




29.06.2020 09:47
Kategorie: Planen und Bauen
Von: Bruno Wansing
Stadtplaner Stefan Uebbing erläuterte die planungsrechtlichen Gesichtspunkte der Bauleitplanung für den Neubau der Kita in Holtwick - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Stadtplaner Stefan Uebbing erläuterte die planungsrechtlichen Gesichtspunkte der Bauleitplanung für den Neubau der Kita in Holtwick - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram