Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Kandidatinnen und Kandidaten für den Preis "Bester Naober 2021" gesucht

Niederländische Gemeinde Winterswijk plant erneute Verleihung des Ehrenpreises


Bocholt (EUBOH) - Dieses Jahr wird der Bürgermeister der niederländischen Nachbargemeinde Winterswijk bereits zum siebten Mal den Ehrenpreis "Bester Naober" (Bester Nachbar) verleihen. Potenzielle Preisträger können bis zum 21. April 2021 nominiert werden. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis beinhaltet eine Urkunde und eine Bronzestatue der Künstlerin G. Grijsen-Schukkink aus Winterswijk-Ratum.

Der Winterswijker Gemeinderat hat den Preis "Bester Naober" am 29. Mai 2008 gestiftet. Mit dem zweijährigen Preis möchte der Gemeinderat Einzelpersonen, Betriebe sowie Organisationen auszeichnen, die sich in herausragender Weise für die grenzüberschreitenden Beziehungen der Einwohner der Gemeinde Winterswijk mit den deutschen Nachbargemeinden Bocholt, Borken, Rhede, Südlohn oder Vreden eingesetzt haben.

Deutschland-Ausschuss entscheidet über Bewerbungen

Dieses Jahr wird der Preis erneut an Einzelpersonen, Betriebe und Organisationen verliehen, die mit ihrem Handeln die Beziehungen zwischen Einwohnern der Gemeinde Winterswijk und den deutschen Nachbargemeinden fördern oder gefördert haben.

Kandidatinnen und Kandidaten können nominiert werden an den Deutschland-Ausschuss der Gemeinde Winterswijk (Postfach 101, 7100 AC Winterswijk (Niederlande) oder per E-Mail an griffie@winterswijk.nl ). Die Bewerbung um diesen Preis muss spätestens bis zum 21. April 2021 erfolgen. Akzeptiert werden nur Bewerbungen von Einzelpersonen, Betrieben oder Organisationen, die entweder in der Gemeinde Winterswijk, oder in den genannten deutschen Gemeinden ansässig sind. 

Nachbarschaft Barlo-Woold war Preisträger in 2019

Im Jahr 2019 hatte der Winterswijker Bürgermeister Joris Bengevoord den Preis an den "Naobertreff Barlo-Woold" verliehen. Den "Naobertreff Barlo-Woold" gibt es seit 2012. Jeden Monat wird in einer selbstgebauten Hütte ein Grenztreffen mit Freunden und Nachbarn organisiert. Die Hütte befindet sich gleich über die Grenze an der deutschen Seite. Wenn das Treffen stattfindet, bringt jeder etwas zu Essen und Trinken mit. In früheren Zeiten gab es bereits eine Grenzhütte, die jedoch nicht länger benutzt wurde. Beim Volksfest "in ’t Woold" im Jahr 2012, an dem auch Gäste aus Barlo dabei waren, haben sich niederländische und deutsche Nachbarn entschieden, die Grenzhütte wieder aufzubauen. Die "Naoberschop’’ in Barlo-Woold gibt es schon hunderte Jahre, auch schon lange bevor es eine Grenze gab.

Vorschläge werden vom Deutschland-Ausschuss der Gemeinde Winterswijk, der im Namen des Winterswijker Stadtrates über die Preisvergabe entscheidet, auf ihre Preiswürdigkeit geprüft. Weitere Informationen unter Tel. +31 (0)543 543543.



10.03.2021 09:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram