Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Impfstellen entlasten Ärzte

Bislang 4.500 Impfungen in der Kommunalen Impfstelle Bocholt durchgeführt // Freie Termine jetzt buchen


Bocholt (PID) - Tempo im Kampf gegen Corona: In der Kommunalen Impfstelle Bocholt (KIB) wird fleißig geimpft. Rund 4.500 Impfungen sind bislang dort erfolgt. Und es stehen genügend freie Termine zur Verfügung, buchbar über die Chayns-App. Das teilt Sascha Terörde, der die Aktion seitens der Stadt Bocholt federführend koordiniert, aktuell mit.

Öffnungszeiten der KIB

Die Kommunale Impfstelle im ehemaligen Sparkassengebäude am Markt 8 kann wochentags aktuell bis zu 120 Terminen je Stunde, also 360 Termine/Tag bzw. über 900 Termine samstags und sonntags, abwickeln. Sie bietet jetzt am Freitag von 14-19 Uhr, am Wochenende jeweils von 10-18 Uhr und in der kommenden Woche bis zum 23. Dezember von 16-19 Uhr Impfungen an. Zwischen den Feiertagen besteht vom 27.-30. Dezember jeweils von 16-19 Uhr die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Terminbuchungen sind über die Chayns-App bzw. www.corona.chayns.de möglich. Die buchbaren Termine werden freigeschaltet, sobald Informationen bzgl. des verfügbaren Impfstoffs vorliegen.

Hilfe bei Buchung

Wer mit der App nicht klarkommt oder kein Smartphone besitzt, erhält Hilfe über die ehrenamtliche Hotline der Coronahilfe-Bocholt unter Tel. 02871 287 381 (Pressemeldung siehe www.presse-service.de/data.aspx/static/)

Weitere Impfangebote in Bocholt gibt es beispielsweise auch am Klinikum Westmünsterland, St. Agnes Hospital (Chayns) oder in der Orthopädischen Gemeinschaftspraxis Bocholt (Chayns).

Hintergrund

In den letzten zwei Wochen sind in Bocholt verschiedene Angebote zum Impfen eröffnet worden. Neben verschiedenen Arztpraxen und dem Krankenhaus hat auch die Stadt Bocholt selbst eine Kommunale Impfstelle aufgebaut. Hierzu wurde die Stadt in der 47. KW angesichts des aktuellen Impfgeschehens und des zu geringen Tempos bei den Auffrischungsimpfungen von der Koordinierenden Corona Impfeinheit des Kreises Borken (KoCI) als Impfpartner beauftragt. Sie übernimmt dabei den gesamten Impfprozess der Impfstelle vor Ort, hält die erforderliche Infrastruktur und das Personal vor.

Ziel ist, so einen Großteil der erforderlichen Erst-, Zweit- aber vor allem Auffrischungsimpfungen, abzudecken, um so die Hauptsäule des Impfgeschehens, die (Haus-)Arztpraxen, zu entlasten. So werden die Praxen in die Lage versetzt, Impf-Termine, die sonst erst im Frühjahr nächsten Jahres durchgeführt werden könnten, vorzuziehen. Die ältere; sogenannte vulnerable Bevölkerung kann so besser und schneller durch die Arztpraxen betreut werden. „Nach 2 Wochen der Aktivitäten der Kommunalen Impfstelle Bocholt melden die Ärzte deutlich spürbare Entlastungen“, berichtet Sascha Terörde.

Bei vielen Impfstellen werden dabei elektronische Terminvergabe-Systeme genutzt, um so den Impfprozess planbarer und die Vorbereitung des Impfstoffes besser organisieren und planen zu können. Viele Stellen – wie die Stadt Bocholt - nutzen z.B. die Chayns-App, da diese durch die diversen Teststellen im Kreis vielfach und vielen bekannt ist und oft genutzt wird.

Biontech sehr gefragt

Das Buchungsverhalten hinsichtlich der elektronisch verfügbaren Kontingente ist abhängig vom Impfstoff, erklärt Terörde. Es bestehe eine sehr hohe Nachfrage nach dem Impfstoff Biontec, der jedoch nur begrenzt zur Verfügung stehe und vordringlich für die Personen unter 30 Jahre und Schwangere eingesetzt werden soll. Biontec-Termine sind stets sehr schnell ausgebucht. Dabei sind Moderna und Biontec als mRna-Impfstoffe – gerade für die Personengruppe Ü30 - vergleichbar gut. Auch wird seitens der STIKO sogenannte Kreuzimpfungen empfohlen. Wer bei der Erst- und Zweitimpfung Biontec bekommen hat, sollte bei der Auffrischung den Impfstoff Moderna erhalten.



17.12.2021 13:00
Kategorie: Pressestelle



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram