Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Hilfe-Netzwerk "engagiertestadt Bocholt" wächst

Mitttlerweile 50 Mitglieder // Digitalisierung und Aufbau einer stadtweiten Nachbarschaftshilfe neue Schwerpunkte


Bocholt (PID) - Wachstumskurs: Das lokale Hilfe-Netzwerk "engagiertestadt Bocholt" zählt mittlerweile 50 Mitglieder. Das wurde jetzt bei der 2. Mitgliederversammlung bekanntgegeben. Dort wurden auch neue Schwerpunkte gesetzt.

Im Netzwerk „engagiertestadt Bocholt“ treffen sich Vertreter Bocholter Vereine, der Politik, der Verwaltung, Unternehmen, Initiativen und engagierte Bürgerinnen und Bürger, um gemeinsam die Strukturen des lokalen ehrenamtlichen Engagements für die Vereine und die Ehrenamtlichen zu stärken, zu fördern, zu unterstützen und auszubauen.

"Besondere Bedeutung und hohen Stellenwert"

„Das Ehrenamt hat in Bocholt eine besondere Bedeutung und einen hohen Stellenwert. Als Bocholterin, als Politikerin und als stellvertretende Bürgermeisterin bin ich froh und stolz, dass wir hier in Bocholt eine so starke und breit aufgestellte unterstützende Struktur aufgebaut haben“, betonte die stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen in ihrem Grußwort bei der Mitgliederversammlung. „Das Netzwerk der engagiertenstadt Bocholt ist eine bemerkenswerte Vereinigung, aus der heraus Vertreter der gesamten Stadtgesellschaft gemeinsam und auf Augenhöhe ständig an der Stärkung und an Verbesserungen für das Bocholter Ehrenamt arbeiten“. Kroesen trat dem Netzwerk als "engagierte Bürgerin" bei dieser Gelegenheit selbst bei.

Netzwerk wächst auf 50 Mitglieder und setzt neue Themen

Neben Elisabeth Kroesen traten weitere vier Akteure an diesem Abend dem bestehenden Netzwerk bei, so dass nun 50 Vertreter aus allen Bereichen im Netzwerk vereint sind. Diese treffen sich jährlich und besprechen, welche Themen in den kommenden Monaten und Jahren zur Stärkung des Engagements gemeinsam angegangen werden sollen. Eine Lenkungsgruppe erarbeitet dann in den folgenden Monaten hierzu Handlungsansätze, welche wiederum gemeinsam in konkrete Maßnahmen münden.

Erfolge dieser Arbeit sind bereits deutlich sichtbar: Die Homepage "Wir-für-Bocholt", die Freiwilligen-Akademie Bocholt, Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung, das Geschäftslokal der Freiwilligen-Agentur Bocholt in der Langenbergstraße, die „Marktplätze für Gute Geschäfte“ 2017 und 2019 - das alles sind Strukturen und Angebote, die im Netzwerk entwickelt und umgesetzt wurden. „Wie gut unser Netzwerk funktioniert, hat Corona gezeigt. Es ist unglaublich, wie schnell und effektiv sich viele von uns zur Initiative Coronahilfe-Bocholt vereinigt haben. Wir hatten auf jede neue Problemlage schnell eine passende Antwort. Ein echtes Erfolgsmodell, dass bundesweit Aufmerksamkeit gefunden hat“, resümiert Rainer Howestädt, Ehrenamtskoordinator der Stadt. Anne Beckmann und Marén Korhammer, zwei anwesende der vier Initiatoren der Coronahilfe-Bocholt, ernteten hierfür spontan Applaus.

Während der Versammlung einigten sich die Mitglieder auf drei neue Ziele, welche zukünftig das Bocholter Ehrenamt stärken sollen: Digitalisierung der Vereine, Digitales Engagement und Aufbau einer organisierten, stadtweiten Nachbarschaftshilfe.

Impulse und Lob aus der Partnerstadt Gütersloh

Das Bundesprogramm „Engagierte Stadt“ ist ein ständig wachsendes, bundesweites Netzwerk. Inzwischen können sich 100 Kommunen „Engagierte Stadt“ nennen. Dabei bilden „alte“ Engagierte Städte immer ein „Tandem“ mit den neu dazugekommenen. So hat Bocholt die Tandempartnerschaft mit Bottrop (2021) und Gütersloh (2020) übernommen.

Aus Gütersloh war die dortige Ehrenamtskoordinatorin Elke Pauly-Teismann zu Gast und berichtete über die Herangehensweise in der „Engagierten Stadt Gütersloh“. Im Zuge dessen erfuhren die Zuhörer, dass in Gütersloh intensiv die Vereine an das Thema Digitalisierung herangeführt und dabei unterstützt werden, indem zum Beispiel Hardware für digitale oder hybride Formate bereitgestellt wird und die Organisationen zudem durch „Digital-Lotsen“ anfänglich unterstützt werden. Ein Thema, das zu vielen Nachfragen führte und das vom Bocholter Netzwerk aufgegriffen wurde.

Elke Pauly-Teismann zollte dem Bocholter Netzwerk Lob: „Wir sind froh, dass Bocholt unser Tandem geworden ist,“ sagte sie, “denn, Bocholt gilt im Programm der Engagierten Stadt bundesweit als ein Leuchtturm und wird oft als best practice genannt. Egal an welcher Veranstaltung man im Rahmen des Programms teilnimmt, früher oder später wird auch über Bocholt gesprochen.“

Sie sagte zu, die Arbeit des Bocholter Netzwerkes zu den Themen rund um Digitalisierung nach Möglichkeit zu unterstützen und Erfahrungen aus Gütersloh zu teilen.

Viel geschafft, viel zu tun

Die „engagiertestadt Bocholt“ wird nun Möglichkeiten erkunden, wie durch die Digitalisierung auch neue, digitale Engagement-Formen - vor allem für junge Menschen - gefunden und entwickelt werden können. „Dabei muss betont werden, dass ein digitales Engagement als eine zusätzliche Bereicherung zu sehen ist und das bereits bestehende, analoge Ehrenamt nicht ersetzt, sondern ergänzen kann“, machte Howestädt den Zugang zu diesem neuen Thema etwas leichter.

Auch für das dritte gesetzte Thema, Aufbau einer organisierten Nachbarschaftshilfe, gibt es vor Ort eine gute Ausgangslage. „Die Krisen 2015 und nun Corona haben deutlich gezeigt, dass sich die Bocholterinnen und Bocholter in großer Anzahl gegenseitig helfen und unterstützen wollen. Aus diesen Situationen heraus gibt es bereits sehr gute Ansätze, die in einer neuen Form zu einer generellen Nachbarschaftshilfe entwickelt werden können“, berichtete Agnes Wellkamp, lokale Leiterin des Programms vom Verein Leben im Alter.

Rahmenprogramm und Ausblick

Veronika Kampshoff vom Bocholter Freundschaftsring - und eine der Netzwerk-Sprecherinnen - führte durch die Veranstaltung und konnte drei unterhaltsame Auftritte des Improtheaters „Die Impropheten“ ankündigen. Heike Mecking-Vorholt, Jens Habers und Phillip Küper gelang es spielerisch, das Publikum in seine Darbietungen einzubeziehen und der Versammlung einen lockeren Rahmen zu geben.

Die während der Versammlung neu gewählte 13-köpfige Lenkungsgruppe wird sich nun mehrfach in den kommenden Monaten treffen und über die Umsetzung der neuen Ziele beraten. Arbeitsgruppen werden aus dem Netzwerk gebildet, und am Ende können nach und nach alle Ziele auch erreicht werden, hoffen die Mitglieder.

Netzwerkmitglieder

Zum Netzwerk "engagiertestadt Bocholt" gehören:
1. FC Bocholt 1900 e.V. - Ahmadiyya Muslim Jamaat Bocholt - Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club Bocholt-Rhede e.V. -Altentheater Die Spätzünder / Projektchor Städtepartnerschaften - BBV Medien-Gruppe - Blinden- und Sehbehindertenverein Bocholt im BSV Westfalen e.V. - Bocholter Bürgergenossenschaft e.G. -Bocholter Freundschaftsring e.V. - Bocholter Yachtclub e.V. - Caritasverband für das Dekanat Bocholt e.V. - CDU Stadtverband Bocholt - Coronahilfe-Bocholt - Donum Vitae Kreis Borken e.V. - Dorfgemeinschaft Mussum e.V. - DRK Stadtverband Bocholt e.V. - Fa. Wünsch Haus-Technik GmbH -  Familienbildungsstätte/Mehrgenerationenhaus - Förderkreis des Bocholter Handwerkmuseum e.V. - Freiwillige-Feuerwehr Bocholt - Freiwilligen-Agentur Bocholt - Gemeinde-Caritas Ss. Ewaldi in der Pfarre St. Josef - Helfende Hände der Pfarre St. Josef - Integrationsbüro der Stadt Bocholt - Jeanette-Wolff-Seniorenzentrum - Jusina e.V. - Kardinal Diepenbrock GmbH - Kneipp-Verein Bocholt e.V. - Engagierte Bürgerin Gudrun Koppers - Engagierte Bürgerin Marén Korhammer - Engagierte Bürgerin Elisabeth Kroesen - Engagierte Bürgerin Inge Kunz – Engagierter Bürger Norbert Bastians - Lebenshilfe Bocholt Wohnen gGmbH - Lebenshilfe Bocholt-Rhede-Isselburg e.V. - NABU Kreisverband Borken e.V. -  OMEGA Bocholt e.V.  - Schützenverein Feldmark-West e.V. - Seniorenbüro der Stadt Bocholt - SPD Stadtverband Bocholt - Stadtsparkasse Bocholt - Stadt-Sport-Verband Bocholt - Stadttheater Bocholt e.V. - Tafel Bocholt e.V. - THW Helfervereinigung Bocholt e.V. - Tierschutzverein Bocholt und Umgebung e.V. - Vamos Juntos Freundeskreis Deutschland-Bolivien e.V. - Verein Leben im Alter e.V. - VfL 1945 Bocholt e.V. - Volksbank Bocholt eG - Volkshochschule Bocholt, Rhede, Isselburg

Auskunft und Geschäftsstelle des Netzwerkes:
Freiwilligen-Agentur der Stadt Bocholt
Langenbergstraße 18, 46397 Bocholt
Telefon: (02871) 3425 763
E-Mail: ehrenamt@mail.bocholt.de



15.11.2021 14:00
Kategorie: Ehrenamt



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram