Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Heiraten ist "in": 348 Paare geben sich in Bocholt das Ja-Wort

Stadt Bocholt veröffentlicht Standesamt-Statistik für das Jahr 2021 // Deutlicher Anstieg bei Geburten


Bocholt (PID) - Im Jahr 2021 gaben sich 348 Paare in Bocholt das Ja-Wort. Das geht aus der Jahresstatistik des Standesamtes Bocholt hervor. 314 Trauungen fanden im letzten Jahr im Historischen Rathaus statt. 27 Paare heirateten in Spork auf Gut Heidefeld, sechsmal wurde als Trauort das Hotel Residenz gewählt und einmal das Bocholter Textilmuseum.

Heiraten

"Bei den Trauungen hatten wir – trotz Corona und der damit verbundenen Einschränkungen – ein sehr gutes Jahr", erklärt Thomas Purwin-Probst, Leiter des Bocholter Standesamtes. "Es haben viele Paare ihre Trauung zunächst einmal verschoben, dann aber doch irgendwann "Ja" gesagt. Und es gab auch Paare, die sich bewusst in dieser Zeit "getraut" und die Chance auf eine „kleine Hochzeit“ genutzt haben – ohne viel Tamtam, ohne viele Gäste."

Das Durchschnittsalter der Bräute lag im Jahr 2021 bei 34 Jahren (wie im Vorjahr), das der Bräutigame bei 37 Jahren (Vorjahr: 36). „Die jüngste Braut war 18 Jahre alt, die älteste 68 Jahre. Der jüngste Bräutigam war 19 Jahre alt, der älteste 81“, berichtet Purwin-Probst.

1.121 Geburten in Bocholt

Im Jahr 2021 wurden in Bocholt 1.121 Kinder geboren (Vorjahr 1.023), davon 552 Mädchen und 569 Jungen. "Was auffällt: Wir haben einen deutlichen Anstieg bei den Geburten zu verzeichnen. Da mag vielleicht auch Corona eine bestimmte Rolle spielen – aber es lässt sich natürlich nicht nachweisen", so Thomas Purwin-Probst. "Im kommenden Jahr erwarten wir einen weiteren Anstieg bei den Geburten, da die Geburtenstation in Borken geschlossen wird."

Die beliebtesten Mädchennamen waren diesmal Emilia und Marie; jeweils elf Eltern gaben ihren Töchtern diese Namen. Es folgen Ella, Johanna, Leni und Mia (jeweils 9) sowie Ida und Lea (jeweils 8). Die beliebtesten Jungennamen sind zurzeit Ben, Jonas, Leo und Noah (jeweils 10), gefolgt von Felix und Liam (jeweils 8) und Carlo, Elias, Finn, Jakob und Leon (jeweils 7).

Sterbefälle

In Bocholt verstarben im vergangenen Jahr 1.024 Personen (Vorjahr: 1.041), davon 515 Frauen und 509 Männer. „Davon hatten 711 Personen ihren Wohnsitz in Bocholt“, erklärt Purwin-Probst.

Die Geburts- und Sterbefälle-Statistik weist die Personen aus, die in Bocholt geboren oder gestorben sind, unabhängig vom Wohnort. 

 
 

 

 
 

2021

 
 

2020

 
 

2019

 
 

2018

 
 

2017

 
 

2016

 
 

2015

 
 

Trauungen

 
 

348

 
 

323

 
 

309

 
 

344

 
 

310 (zzgl. 3 Lebenspartnerschaften)

 
 

323 (zzgl. 5 Lebenspartnerschaften)

 
 

289 (zzgl. 2 Lebenspartnerschaften)

 
 

Geburten

 
 

1121

 
 

1023

 
 

1036

 
 

1006

 
 

1013

 
 

925

 
 

895

 
 

Mädchen

 
 

552

 
 

489

 
 

491

 
 

482

 
 

512

 
 

448

 
 

439

 
 

Jungen

 
 

569

 
 

534

 
 

545

 
 

524

 
 

501

 
 

477

 
 

456

 
 

Sterbefälle

 
 

1024

 
 

1041

 
 

974

 
 

1011

 
 

1040

 
 

934

 
 

930

 
 

Frauen

 
 

515

 
 

490

 
 

499

 
 

513

 
 

516

 
 

450

 
 

459

 
 

Männer

 
 

509

 
 

551

 
 

475

 
 

498

 
 

524

 
 

484

 
 

471

 


07.01.2022 09:00
Kategorie: Öffentliche Ordnung



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram