Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

„Gesundheitslotsen“ für Bocholt

Neues Projekt zur Gesundheitsförderung startet am 1. September mit Auftaktveranstaltung auf „Gut Heidefeld“ – jetzt anmelden, Teilnahme kostenlos


Bocholt (PID) - Um die Gesundheit der Menschen gezielt zu fördern und zu stärken, soll es in Bocholt bald so genannte „kommunale Gesundheitslotsen“ geben. Unter diesem Titel und dem Slogan „Gemeinsam gesund“ startet die Stadtverwaltung mit Partnern ein Projekt, das am 1. September ab 18 Uhr auf der Tenne im Gut Heidefeld, Ortsteil Spork, vorgestellt wird.

Zur Auftaktveranstaltung sind interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen beim Verein „Leben im Alter“ (L-i-A) unter Tel. 01523 2176549 oder E-Mail kontakt@gz-ludgerushof.de .

Hintergrund

Im Mai 2022 hat die Stadt Bocholt die Förderzusage von der Krankenkasse IKK classic für das Projekt „Kommunaler Gesundheitslotse“ in Zusammenarbeit mit dem DSPN (Dein starker Partner für Netzwerke) erhalten. Das Projekt ebnet eine Vernetzung der kommunalen Gesundheitsstruktur und stärkt diese für eine gesunde und „bewegte“ Stadt Bocholt.

Sophie Engels, Projektmanagerin des DSPN, erläutert: „Wir möchten Menschen in ihrer Lebenswelt erreichen. Dort wo sie wohnen, lernen, arbeiten, studieren, medizinisch und pflegerisch versorgt werden sowie ihre Freizeit gestalten und ihren Sport betreiben. Sie sollen befähigt und aktiviert werden langfristig für ein gesundes und selbstbestimmtes Handeln zu sorgen.“

Gesundheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Bei der Informations-Veranstaltung zum Projektstart werden der Ablauf des Projekts und die Projektpartner vorgestellt. Gesundheit soll zukünftig noch stärker eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe darstellen, die gezielt gefördert werden soll. Die Grundlagen für ein gesundes Aufwachsen, Leben und Arbeiten werden in der Kommune gestaltet, da hier Unternehmen und Einrichtungen wie Kitas, Schulen, Freizeit- und Begegnungsstätten, Pflegeeinrichtungen und Nachbarschaft die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger stark beeinflussen, heißt es.

In Bocholt sei es wichtig, bereits bestehende Maßnahmen und Angebote zu erfassen als auch diese mit weiteren Netzwerkpartnern aus der Kommune systematisch zu verbinden und nachhaltig zu stärken. Wesentliche Bausteine des Projektes werden eine verwaltungsinterne Steuerungsstruktur in Form eines Lenkungskreises sowie „Gesundheitslotsen“ sein.

„Die IKK classic engagiert sich im breiten Rahmen für die Gesundheitsförderung in Lebenswelten. Mit diesem Projekt bringen wir gemeinsam mit DSPN unser Wissen und unsere Erfahrungen in die einzelnen Lebenswelten der Bocholter Bürgerinnen und Bürger. Die Kommune ist der Ort, an dem alle gleichermaßen an Gesundheit teilhaben und selbst mitgestalten können. Zusammen mit den Netzwerkpartnern vor Ort können wir die Menschen bei den wichtigen Themen Gesundheit und Prävention bestmöglich abholen“, sagt Friederike Schwersmann, Projektbetreuerin und Gesundheitsmanagerin der IKK classic in NRW.

 

Überblick

Informations-Veranstaltung zum Projektstart „Gesundheitslotse Bocholt“

  • Datum: Donnerstag, 1.9.2022, Zeit: 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • Ort: Tenne im Gut Heidefeld, Am Wielbach 7c, 46399 Bocholt
    Teilnehmerinnen und Teilnehmer. a.: Bürgermeister Thomas Kerkhoff, Waltraud Willing (Leben im Alter e.V.), Sophie Engels (DSPN), Friederike Schwersmann (IKK classic), Lukas Kwiatkowski (Stadt Bocholt) sowie Vertreterinnen und Vertreter verschiedener kommunaler Lebenswelten
  • Anmeldungen bis zum 26.08.22 an Waltraud Willing unter kontakt@gz-ludgerushof.de oder Telefon 01523 2176549


04.08.2022 17:00
Kategorie: Soziales



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram