Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Gesucht: Künstlerinnen und Künstler für deutsch-niederländische Kunstroute „Septemberkunst“

Bewerbungen bis 10. Mai 2019 möglich // Ausstellungszeitraum 21./22. September und 28./29. September 2019


Bocholt (PID) - Die niederländische Stiftung Art Aalten organisiert bereits zum sechsten Mal die Kunstroute „Septemberkunst“. Zum zweiten Mal findet diese Route auch auf deutscher Seite, gemeinsam mit dem Fachbereich Kunst und Kultur der Stadt Bocholt statt. Niederländische und deutsche Künstler werden im Herbst am 21./22. und 28./29. September 2019 entlang der Route Ihre Werke ausstellen.

Ob fortgeschrittener Amateur oder Profi: Wer auf deutscher Seite mitmachen will, kann sich bis 10. Mai 2019 über ein Formular bewerben unter www.septemberkunst.de/info-fuer-teilnehmer. Eine unabhängige Jury aus deutschen und niederländischen Mitgliedern wählt dann die Teilnehmenden aus.

"Es ist ein tolles Zeichen, dass das spannende niederländische Kunstprojekt "Septemberkunst – kunst en route" aus Aalten nun zum zweiten Mal grenzüberschreitend auch in Bocholt stattfindet", sagt Jule Wanders, Leiterin des Fachbereichs Kultur und Bildung der Stadt Bocholt. Die Route soll sich von Aalten und Breedevoort (NL) aus bis in die Bocholter Innenstadt schlängeln.

Bewerbungsvoraussetzungen

Bewerben können sich sowohl auf der niederländischen als auch auf der deutschen Seite jeweils nur Künstler, die Bezug zu Aalten, Bocholt, Bredevoort sowie "Dinxperwick" (Ortsteile Suderwick(D)/Dinxperlo(NL)) haben. "Wer in Bocholt geboren ist, wer hier wohnt, wer hier arbeitet, wer hier ein Atelier hat", sagt Jule Wanders, "darf auch hier ausstellen und sich beteiligen." Dabei sei es egal, ob es sich um einen Profi handelt oder um einen fortgeschrittenen Hobbykünstler. Für die Bewerbung ist eine kurze Erläuterung der eigenen künstlerischen Arbeit notwendig. Ebenso müssen interessierte Künstlerinnen und Künstler fünf Fotografien ihrer jüngsten Arbeiten hochladen. Die ausgewählten Teilnehmenden zahlen für die Teilnahme einen Betrag in Höhe von 50 € pro Person, bei Studierenden sind es 25 €. Die Projektkoordinatorin für Bocholt, Christa van Dee, steht bei Fragen zum Bewerbungsprozess über folgende E-Mail-Adresse zur Verfügung: bocholt@septemberkunst.de.

Einzel- oder Gruppenpräsentationen zum Thema „Feiere die Freiheit“

Die Einzel- oder Gruppenpräsentationen finden z. B. in privaten Räumen, in Galerien, Geschäften oder Ateliers statt, alleine oder auch mit mehreren Künstlern. Neu im Jahr 2019 ist die Möglichkeit, ein gemeinsames Thema in die künstlerischen Arbeiten zu integrieren. Als Thema wurde das Motto „Feiere die Freiheit“ gewählt.

Zentrale Gesamtausstellungen in Bredevoort und Bocholt

Bei der Präsentation in den einzelnen Orten bleibt es aber nicht. Zusätzlich finden zwei Hauptausstellungen mit einer Gesamtschau der beteiligten Künstlerinnen und Künstler in der Koppelkerk in Bredevoort und im LWL-Industriemuseum, TextilWerk Bocholt statt.



12.04.2019 10:00
Kategorie: Bildung und Kultur



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram