Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Flüchtlinge: AK Asyl lobt Zusammenarbeit mit der Stadt

Sechster Integrationspatenkurs für Ehrenamtliche startet im September


Der Arbeitskreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen, der Caritasverband für das Dekanat Bocholt und die Familienbildungsstätte/MGH bieten erneut einen Integrations­patenkurs an. Das berichtet Johannes Janßen-Kappenberg in seiner Pressemeldung vom 9. August 2017.

Ehrenamtliche Integrationspatinnen und -paten begleiten Flüchtlingsfamilien bzw. einzelne Geflüchtete bei der Eingewöhnung in Deutschland, zum Beispiel beim Spracherwerb oder bei der Freizeitgestaltung. Es ist mittlerweile der 6. Kurs für ehrenamtliche Integrationspaten in Bocholt. Seit dem ersten Kurs in 2015 wirken auch Mitarbeiter der Stadt Bocholt in den Kursen mit. Die Integrationspatinnen und –paten berichten über die gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit z. B. mit Martin Wolters von der Stadt Bocholt, Abteilung „Zuwanderung und Integration“ (Ausländerbehörde) Es zeigte sich, dass das Kennen und Wissen voneinander eine wesentliche Hürde in der Kooperation beseitigt. „Aus anderen Städten hören wir, dass so eine gute Zusammenarbeit wie in Bocholt zwischen Flüchtlingshilfe und Ausländerbehörde keinesfalls selbstverständlich ist“, so Johannes Janßen-Kappenberg vom Caritasverband für das Dekanat Bocholt.

Ehrenamtliche Hilfe Gewinn für die Stadt

Die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe ist durch die vielen engagierten Integrationspatinnen und -paten für die Stadt Bocholt spürbar ein Gewinn. So hören die Ehrenamtlichen in vielen Ämtern und Situationen, dass es die Kommunikation mit den Zugewanderten wesentlich vereinfacht, wenn Integrationspaten in der Begleitung sind.

Zweite Phase hat begonnen

Für die meisten Zugewanderten hat bei der Integration in den Bocholter Alltag die zweite Phase begonnen. Nach der Asyl-Anerkennung und dem Umzug in eine Wohnung stehen jetzt die weiteren Integrationsschritte an, beispielsweise nach dem Erwerb von Grundkenntnissen in der deutschen Sprache die Verständigung über Alltagsangelegenheiten. Auch bei der nicht unkomplizierten Suche nach Arbeit und beim Auf- und Ausbau von Kontakten zur Bocholter Bevölkerung leisten ehrenamtliche Paten wertvolle und wichtige Unterstützung.

Start am 7. September

Wer Interesse an dieser vielfältigen Integrations-Aufgabe hat, kann sich zum neuen Integrationspaten-Kurs anmelden. Dieser beginnt Donnerstag, 7. September 2017 um 19 Uhr in der Familienbildungsstätte / MGH am Ostwall 39. Weitere Abende folgen, donnerstags jeweils 19 bis 21.30 Uhr und zwei Samstage, neun bis 17 Uhr.  Die Teilnahme an dem Integrationspaten-Kurs ist kostenfrei.

Anmeldungen sind möglich bei der Familienbildungsstätte ( 02871 2394-80 oder fabi-bocholtping@bistum-muensterpong.de), bei inhaltlichen Fragen geben Mechthild Ihorst vom Caritasverband (02871 2513-1121 bzw. mechthild.ihorstping@caritas-bocholtpong.de) und Elisabeth Löckener vom Arbeitskreis Asyl (02871- 30940 bzw. emailping@elisabeth-loeckenerpong.de) gerne Auskunft.

 

Kontakt: Caritasverband für das Dekanat Bocholt e.V., Johannes Janßen-Kappenberg, Tel: 02871- 2513 1118, Email: gemeindecaritas@caritas-bocholt.de



09.08.2017 15:20
Kategorie: Asyl
Von: Bruno Wansing
Jetzt zum nächsten Integrationspatenkurs anmelden, Elisabeth Löckener und Johannes Janßen-Kappenberg laden dazu ein - Archivfoto: Bruno Wansing, bocholt.de

Jetzt zum nächsten Integrationspatenkurs anmelden, Elisabeth Löckener und Johannes Janßen-Kappenberg laden dazu ein - Archivfoto: Bruno Wansing, bocholt.de



Bocholt.de auf

Bocholt auf FacebookBocholt auf Twitter