Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Europabüro Bocholt: Märchenspielplatz in Suderwick eröffnet

LEADER-Projekt begeistert Kinder // Erinnerung an die Märchenoma


Bocholt (EUBOH) - Wer Suderwick kennt, der kannte auch die Märchenoma Ursula Enders. Sie hatte zahlreiche Figuren aus den Märchen der Brüder Grimm und von Hans Christian Andersen in Hütten im Vorgarten und hinter ihrem Haus und erzählte Generationen von Kindern die Geschichten von König Drosselbart, Hänsel und Gretel und Co. Im Jahr 2018 starb Enders. Damit die Märchenoma in Suderwick unvergessen bleibt, kam die Idee zustande, aus dem „Spielplatzprojekt“ in Suderwick ein „Märchenspielplatzprojekt“ zu machen.

Große Begeisterung bei Eröffnung

Mit großer Begeisterung stürmten die Kinder des Michaeltreffs die neuen Holzspielgeräte zur Eröffnung des neuen „Märchenspielplatzes“ am 10. September 2020. Eine hohe Holzburg mit Rutsche und Klettermöglichkeiten, Schaukeln und ein kleines Spielehaus ließen keine Kinderwünsche offen. Ein Sandkasten und neue Bänke werden in den nächsten Wochen noch aufgestellt. Alle Geräte lassen durch ihre massive und durch Kurven und Kanten geprägte Holzbauweise die Vorstellung über die Märchenwelt wieder lebendig werden.

Vorschläge für Märchenfiguren

Der Vorsitzende der Bürgerinitiative Dinxperwick e.V., Werner Brand, freute sich, dass mit dem Spielplatz ein tolles Angebot für Kinder auf beiden Seiten der deutsch-niederländischen Grenze geschaffen wurde. Gemeinsam mit der ersten stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen enthüllte er am Eingang eine Tafel, die die Geschichte und das Entstehen des „Märchenspielplatzes“ in Suderwick beschreibt. Er bat die Kinder bei der Eröffnung, sich Gedanken zu machen, welche Märchenmotive künftig ihren Platz am Spielplatz finden könnten.

LEADER macht’s möglich

Im Rahmen des abgeschlossenen deutsch-niederländischen Kooperationsprojektes „Krachtige Kernen/Starke Dörfer“ (KRAKE) haben in Suderwick vor Ort und eine Bürgerbefragung ergeben, dass es am bisherigen Spielplatz an der Wiggerstraße in der Nähe des Dorfplatzes, Handlungsbedarf gibt. Hier treffen sich Kinder, die in Suderwick und im benachbarten, niederländischen Dinxperlo wohnen. Die Idee der KRAKE-Projektgruppe „Family Community“ ergab nach Untersuchungen der HAN University of Applied Sciences in Arnhem und Nijmegen und der Hochschule Rhein-Waal (HRW), dass eine Aufwertung des Spielplatzes die Attraktivität erhöhen und zur guten Lebensqualität für Familien im Dorf beitragen könnte.

Gemeinsam mit dem Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport der Stadt Bocholt erarbeiteten die Suderwicker das Konzept für den jetzigen Spielplatz. Spenden der Stadtsparkasse Bocholt und der Volksbank Bocholt legten den Grundstein für eine Realisierung. Verbindungen zu örtlichen Handwerkern schaffte die Kreishandwerkerschaft Borken. Durch das Maßnahmenprogramm der Europäischen Union für den ländlichen Raum LEADER wurde der Spielplatz finanziell gefördert.



11.09.2020 13:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram