Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Europabüro Bocholt: Deutsch-niederländische Initiative „Electrocar“ gewinnt EUREGIO-Preis

Auszeichnung in Enschede // Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer gesucht


Bocholt (EUBOH) - Das deutsch-niederländische Projekt „Electrocar“ wurde am Freitag, 18. Januar 2019, in Enschede mit dem „People-to-People“-Preis der EUREGIO ausgezeichnet. Aus den Händen des Bürgermeisters der Gemeinde Aalten, Anton Stapelkamp, nahm Thea Meinen von „Careaz“ Dr. Jenny-Woonzorgcentrum die Auszeichnung im Beisein von zahlreichen Fahrerinnen und Fahrern entgegen. Im dortigen Centrum gibt es zwei „Electrocars“. Für diese werden noch Ehrenamtliche – insbesondere aus Deutschland - gesucht.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich direkt an Thea Meinen im Dr. Jenny-Woonzorgcentrum in Dinxperlo persönlich oder auch per Tel. 0031 315 657500 bzw. E-Mail t.meinen@careaz.nl wenden. Alle Fahrerinnen und Fahrer sind für diese ehrenamtliche Tätigkeit über Careaz versichert. Mit Thea Meinen können z. B. auch die Einsatzzeiten und andere Einzelheiten geklärt werden.

Elektrisch zu Arztbesuchen und Besorgungen

Die beiden Electrocars sind im Dr. Jenny-Woonzorgcentrum stationiert. Sie wurden auf deutscher Seite u.a. mit Mitteln der Stadt Bocholt, der Stadtsparkasse und der BEW angeschafft. Beide Autos dienen dazu, Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Behinderung aus dem Bocholter Stadtteil Suderwick sowie dem niederländischen Nachbardorf Dinxperlo z. B. zum Arzt zu fahren oder auch zu anderen notwendigen Besorgungen zu bringen. Die „Electrocars“ haben eine Reichweite von 6 Kilometern und fahren Ziele dies- und jenseits der Grenze an. Rund 25 Fahrerinnen und Fahrer sind ehrenamtlich tätig, um den Fahrdienst abzudecken.

Im „Electrocar“ haben vier Personen mit Fahrer Platz. Der Service steht an sieben Tagen pro Woche in der Zeit von 9 bis 19 Uhr zur Verfügung. Fahrtermine von Tür zu Tür können telefonisch unter der Tel. 0031 61045 7804 vereinbart werden.

EUREGIO würdigt herausragenden Einsatz

Die EUREGIO würdigt mit der jetzigen Vergabe des People-to-People“-Preises den „herausragenden Einsatz für die deutsch-niederländische Zusammenarbeit“. Bereits zum 11. Mal führt die EUREGIO diese Verleihung durch. Den Rahmen bildete dieses Mal der traditionelle Neujahrsempfang der EUREGIO. Spontan gratulierte die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bocholt, Elisabeth Kroesen, den Preisträgern. Sie ist gleichzeitig Mitglied des EUREGIO-Rates und war deshalb eingeladen. Bis zur endgültigen Vergabe des EUREGIO-Preises bleibt der Gewinner geheim. Insgesamt gab es für dieses Jahr sieben Bewerbungen aus dem Grenzgebiet für die hohe Auszeichnung der EUREGIO.

Beitrag zur lokalen Mobilität

Durch den Einsatz der beiden „Electrocars“ erhöht sich unmittelbar die lokale Mobilität an der deutsch-niederländischen Grenze in den beiden Grenzdörfern Suderwick und Dinxperlo.  „In Dinxperlo verläuft die Landesgrenze durch den Ort. Der deutsche Ortsteil ist Suderwick, das zu Bocholt gehört. Gelebte EUREGIO ist dort auch aus diesem Grund Alltag und wird mit dem Electrocar besonders praktisch umgesetzt“, so EUREGIO-Präsident Rob Welten.



21.01.2019 15:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram