Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Europabüro Bocholt: Bürgermeisterwahlen in den französischen Partnerstädten

Pierre Mathonier bleibt / Isabelle Lantuejoul ist neue Bürgermeisterin von Arpajon


Bochotl (EUBOH) - Die Kommunalwahlen in Frankreich zogen sich in diesem Jahr besonders lange hin: Am 15. März 2020 fand die erste Runde statt, am 28. Juni 2020 gab es die Stichwahl. In der französischen Partnerstadt Aurillac wurde der bisherige Bürgermeister Pierre Mathonier im Juni mit 59,24 % wiedergewählt. In der Partnerstadt Arpajon-sur-Cère gibt es mit Isabelle Lantuejoul eine neue Bürgermeisterin.

Pierre Mathonier (Sozialistische Partei) wurde zudem am 16. Juli 2020 zum Präsidenten des Gemeindeverbandes CABA (Communauté d’Agglomération du Bassin d’Aurillac), die 25 Gemeinden vertritt, gewählt.

Überraschung in Arpajon

Die neue Bürgermeisterin von Arpajon-sur-Cère, Isabelle Lantuejoul, gehört keiner Partei, an, sondern lässt sich den politischen Rechten in Frankreich zuordnen. Mit ihrer Liste „Tout pour Arpajon“ (Alles für Arpajon) gaben ihr die Bürgerinnen und Bürger überraschend die Mehrheit ihrer Stimmen. Mit 61,01% der Stimmen gewann sie im ersten Wahlgang gegen den scheidenden Bürgermeister Michel Roussy. Am 16. Juli 2020 wählte man Lantuejoul zur 6. Vizepräsidentin des CABA.

Bürgermeister Peter Nebelo gratuliert

Mit den Glückwünschen von Rat und Verwaltung der Stadt Bocholt gratulierte Bürgermeister Nebelo seinen französischen Amtskollegen. „Gerade die Beziehungen zwischen Partnerstädten bieten vielfältige Möglichkeiten für die Menschen in Aurillac und Arpajon sowie Bocholt, die jeweils andere Stadt und Kultur kennen zu lernen“, so Nebelo. Er freut sich bereits auf das Jahr 2022, in dem Bocholt sein 800-jähriges Bestehen feiern wird. Im gleichen Jahr sind Aurillac und Bocholt 50 Jahre partnerschaftlich verbunden.

Künftige Kontakte mit den französischen Partnerstädten

Die „Goldene Partnerstädte-Hochzeit“ in 2022 soll gemeinsam von beiden Städten vorbereitet werden. So hat der Ausschuss für Städtepartnerschaften Bocholt angeregt, eine Vorbereitungsreise zur Ausgestaltung der Feierlichkeiten zu organisieren. In diesem Rahmen können mögliche Aktivitäten für 2022 in beiden Städten auf kurzem Wege abgestimmt werden. Nebelo sprach auch eine Einladung an die Jugendlichen in beiden französischen Partnerstädten aus. Er lädt junge Menschen aus Aurillac und Arpajon zum nächsten europäischen Jugendcamp unter dem Motto „Come together: Olympics in Bocholt!“ vom 11. bis zum 17. Juli 2021 in das Europa-Haus Bocholt ein. Die Hoffnung ist, das dieses im Rahmen einer persönlichen Begegnung stattfinden kann. Das europäische Programm ERASMUS + - Jugend in Aktion hat bereits die Ko-Finanzierung zum Camp bewilligt.



24.07.2020 11:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram