Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Europabüro Bocholt: Belgischer Partnerschaftsschöffe tödlich verunglückt

Belgisch-Bocholt trauert um Leo Cardinaels / Bürgermeister Peter Nebelo kondoliert


Bocholt (EUBOH) - „Ein Träumer zu bleiben, immer das Gute im anderen zu sehen, alles in die richtige Perspektive zu rücken und den Menschen Vertrauen zu geben.“ – mit diesen Worten beschreibt die Gemeinde Belgisch-Bocholt ihren tödlich verunglückten Schöffen. Leo Cardinaels ist mit seinem Motorrad am 20. September 2020 in den Ardennen in der Nachbarschaft von Saint-Hubert tödlich verunglückt.

Leo Cardinaels (66) war seit 2019 als Beigeordneter im Verwaltungsvorstand der gleichnamigen belgischen Partnerstadt. Hier war er u.a. die städtepartnerschaftliche Zusammenarbeit, Raumordnung sowie Märkte und Kirmes zuständig. Bürgermeister Peter Nebelo sprach der belgischen Partnerstadt und der Familie seine tief empfundene Anteilnahme im Namen der Stadt Bocholt aus.

Schock in der Partnerstadt

„Mit unermesslicher Betroffenheit haben wir heute die traurige Nachricht vernommen, dass Leo Cardinaels verstorben ist“, teilte Stijn van Baelen, Bürgermeister der Gemeinde Bocholt, geschockt gestern in den sozialen Medien mit. Er beschrieb seinen Vorstandskollegen mit den Worten: „Leo war ein Mann mit einem Herz aus Gold“.

Seit 2019 Schöffe für Raumordnung

Mit hohem Einsatz engagierte Leo Cardinaels sich für Belgisch-Bocholt. Seit Januar 2019 war er hier Schöffe. Mit viel Elan konnte er von seinen Abenteuern in fernen Ländern berichten, in denen er in der Vergangenheit gearbeitet hat. „Er ermahnte uns manchmal, die Dinge in Bocholt zu relativieren“, heißt es aus Belgisch-Bocholt. In Belgisch-Bocholt traf er bei einem Kochevent den stellvertretenden Bürgermeister Reiner Bones. Auch den Antrittsbesuch in Bocholt im vergangenen Jahr absolvierte er mit dem Vorsatz, alles für die Partnerschaft Bocholt-Bocholt zu tun.

Gedenken an Leo Cardinaels

Jeder in Bocholt kannte Cardinaels. Ein echter geborener und dort aufgewachsener Bocholter. Warm und freundlich, fleißig und manchmal ein wirklich zerstreuter Professor. „Unser Lei, wir werden ihn vermissen“, so die Nachricht aus Belgisch-Bocholt. Leo Cardinaels hinterlässt eine Frau, die ebenfalls für die Gemeindeverwaltung Bocholt arbeitet, und vier Kinder.



22.09.2020 16:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram