Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Europabüro Bocholt: 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs

Grenzgemeinden planen Aktionen im Jahr 2020 // Niederländische Gemeinde Aalten lädt zur Inforeranstaltung am 24. Januar 2019 ein


Bocholt (EUBOH) - An das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren wollen die hiesigen deutsch-niederländischen Grenzgemeinden im nächsten Jahr 2020 erinnern. Dazu sollen verschiedene Akltionen geplant werden. Unter dem Motto "Frieden und Freiheit ZUSAMMEN und MITEINANDER feiern" lädt die niederländische Gemeinde Aalten zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein. Sie findet am Donnerstag, 24. Januar 2019, um 19:30 Uhr im Rathaus, Markt 7, in Aalten (Niederlande) statt.

Ideen teilen und vorstellen

Die niederländischen Nachbarkommunen und die grenzüberschreitende Initiative "Grenzhoppers" möchten Vereine, Gruppen, Institutionen, Schulen usw. dabei unterstützen, ihre Ideen mit anderen zu teilen und vorzustellen. "Wir hoffen, dass wir Sie an diesem Abend für eine Zusammenarbeit mit niederländischen und deutschen Partner begeistern können, um gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm mit vielen grenzübergreifenden Aktivitäten zu planen", sagt Alexandra Arens, Beauftragte für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Gemeinde Aalten.

Vertreterinnen und Vertreter aus vielen Bereichen

Bürgermeister Anton Stapelkamp wird den Informationsabend eröffnen. Außerdem werden diverse Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Kultur, Tourismus, Kommunikation sowie aus der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit anwesend sein.

Anmeldung erforderlich

Für die Informationsveranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Interessierte können sich bis zum 17. Januar 2019 bei der Gemeinde Aalten per E-Mail samenvrijheidvieren@aalten.nl oder telefonisch unter der Tel. 0031/543 4933-33 anmelden. 



09.01.2019 07:00
Kategorie: Europa/International


Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram