Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

ESB Bocholt: Abfall-Tipps für frostige Nächte


Bocholt (PID) - Bei den derzeitigen leichten Minusgraden friert Biomüll schnell in den Tonnen fest. Des kann dazu führen, dass die Biotonne nicht richtig geleert werden kann. Darauf weist der Entsorgungs- und Servicebetrieb Bocholt (ESB) hin. Abfallberaterin Petra Tacke gibt Tipps, damit die Abfuhr reibungslos verläuft.

Der feuchte Inhalt vieler Mülltonnen, insbesondere von Biotonnen, friert bei Minusgraden am Boden oder den Wänden der Gefäße fest. "Auch starkes Rütteln bei der Leerung nützt da wenig", erklärt Tacke. Die Tonnen bleiben ungeleert, oder es fällt nur ein nicht gefrorener Kegel aus der Mitte heraus. Ein Festfrieren der des Inhaltes könne man jedoch mit einfachen Mitteln vermeiden:

  • Feuchte oder nasse Abfälle möglichst antrocknen lassen und locker in Zeitungspapier oder Papiertüten einwickeln.
  • Auf den Boden der Müllgefäße ein paar Zweige, zusammengeknülltes Zeitungspapier oder Eierkartons einstreuen.
  • Am besten ist ein frostsicherer Standplatz für die Mülltonne, z.B. in der Garage. Die Tonnen dann erst am Tag der Müllabfuhr rausstellen.
  • Sollte doch etwas am Tonnenrand anfrieren, diese mit einem Spaten vor der Leerung lösen. Ist der Inhalt einmal festgefroren sind die Mitarbeiter des ESB machtlos.

Fragen beantwortet die Abfallberatung unter Tel. 02871 2463-24.



22.01.2019 16:00
Kategorie: Entsorgungs- und Servicebetrieb


Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram