Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Engagierte Stadt: Vereine werden befragt

Vereine werden gebeten, sich an der Online-Umfrage zum ehrenamtlichen Engagement zu beteiligen.


Bocholt (PID) - Im Rahmen des Programms „Engagierte Stadt“ wurden in bundesweit 50 Städten Vereine, Stiftungen und andere gemeinnützige Organisationen, mit der Bitte an einer Online-Umfrage teilzunehmen, angeschrieben. Auch die Bocholter Vereine haben Post vom Programm bekommen. Die Freiwilligen-Agentur Bocholt ruft alle Bocholter Vereine dazu auf, an der Online-Umfrage teilzunehmen.

Teilnehmerkennung zur Online-Umfrage im Anschreiben

Mit ihrer Umfrage möchten die Träger des Programms herausfinden, wie die Vereine vor Ort unterstützt werden können, welche Maßnahmen der Engagierten Stadt sich als besonders nützlich erwiesen haben und was aus Sicht der Adressaten noch verbessert werden könne. In dem Anschreiben zur Umfrage findet sich für diesen Zweck eine Teilnehmerkennung sowie ein Link zu einem Fragebogen. Die Vereinsbefragung wird online durchgeführt, ist anonym und freiwillig. In maximal 20 Minuten sollen alle Fragen zu beantworten sein.

„Das ist gut investierte Zeit“, sagen Rainer Howestädt, Leiter der Freiwilligen-Agentur Bocholt und Agnes Wellkamp, Programmverantwortliche beim Verein Leben im Alter. Jeder ausgefüllte Fragebogen hat das Potenzial, die Arbeit der Freiwilligen-Agentur und des Netzwerkes der „Engagierten Stadt Bocholt“ zielgenauer und effizienter zu machen. „Füllen Sie den Fragebogen aus und helfen Sie so mit, dass wir noch besser das ehrenamtliche Engagement in Bocholt fördern und unterstützen können“, ist die Bitte von Howestädt.

"Engagierte Stadt" Bocholt

Im Rahmen des Programms wurde in Bocholt unter anderem der „Marktplatz für Gute Geschäfte 2017“ und das Angebot „Bildung für Engagierte“ durchgeführt. Und am vergangenen Freitag wurde die vom Programm „geforderte“ zentrale Anlaufstelle, das neue Büro der Freiwilligen-Agentur Bocholt, in der Langenbergstraße 18 eröffnet, die somit in neuen Räumen und mit einer Geschäftsstelle für die Engagierte Stadt nun bürgernaher und barrierefrei ist. In Vorbereitung ist zudem eine eigene Homepage für das Bocholter Ehrenamt.

Hintergrund

2015 hat das Bundesfamilienministerium das von verschiedenen Stiftungen unterstützte Netzwerkprogramms Engagierte Stadt initiiert. In Bocholt wird es vom Verein Leben im Alter umgesetzt, in Kooperation mit der städtischen Freiwilligen-Agentur. Gemeinsames Ziel: Eine personell und finanziell gut ausgestattete Koordinierungsstelle zu etablieren, die als Netzwerkzentrale für alle Bereiche bürgerschaftlichen Engagements fungiert.

 



15.10.2018 16:00
Kategorie: Ehrenamt



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram