Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Ehrenamtsförderung: Neues Qualifizierungsangebot für gemeinnützige Organisationen und Vereine

Programm "Gute Sache" bringt Einrichtungen und Unternehmen zusammen // Informationsveranstaltung am Montag, 8. Oktober, 18-19:30 Uhr, Ratssaal Stadt Bocholt


Bocholt (PID) - Der Freiwilligen-Agentur der Stadt Bocholt ist es gelungen, ein bundesweites Qualifizierungsangebot für gemeinnützige Organisationen und Vereine, die eine verstärkte Kooperation mit Unternehmen jenseits von Spenden und Sponsoring suchen und sich dafür wirkungsvoll qualifizieren wollen, nach Bocholt zu holen. Das Programm heißt „Gute Sache“.

Dank der Unterstützung der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen kann „Gute Sache“ ab Oktober 2018 für gemeinnützige Vereine und Einrichtungen aus Bocholt angeboten werden. Das Qualifizierungsprogramm dauert etwa neun Monate und umfasst Seminare, Workshops und ein Praxisprojekt. 

Details werden auf einer Informationsveranstaltung am 8. Oktober vorgestellt. Beginn ist um 18 Uhr im Ratssaal der Stadt Bocholt. Das Thema „Unternehmens-Kooperationen“ steht dann allgemein im Fokus. Anmeldungen nimmt Rainer Howestädt von der Freiwilligen-Agentur bis zum 5. Oktober 2018 unter Tel. 02871 953-503 oder E-Mail ehrenamt@mail.bocholt.de entgegen.

Als Gäste werden u.a. Andreas Kersting, Ressortleiter „Bürgerschaftliches Engagement und Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen“ in der Staatskanzlei NRW, sowie Andrè Koch-Engelmann von der Organisation UPJ Berlin - zugleich Programmverantwortlicher von „Gute Sache“ - an der Veranstaltung teilnehmen. 

"Lokale Organisationen und Unternehmen verbinden"

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Programm nun passgenau an den „Marktplatz für Gute Geschäfte 2017“ anschließen und ein weiteres Element zur Verbindung lokaler Organisationen und lokaler Unternehmen anbieten können“, so Rainer Howestädt, Leiter der Freiwilligen-Agentur der Stadt Bocholt. „Noch am Abend der Informationsveranstaltung können interessierte Organisationen sich für die Teilnahme am Programm bewerben.“

 Hintergrund-Informationen:

„Gute Sache“ ist ein Qualifizierungsprogramm für Nonprofit-Organisationen zur Entwicklung erfolgreicher Unternehmenskooperationen. 

„Gute Sache“ ist eine Initiative der Bertelsmann Stiftung, der Unternehmen Generali, KPMG, RWE, SAP, der Staatskanzlei des Landes NRW und dem gemeinnützigen Corporate Citizenship- und CSR-Netzwerk UPJ. 

„Gute Sache“ wird in Bocholt gefördert durch die Staatskanzlei NRW.

„Gute Sache“ wird in Bocholt umgesetzt durch die Freiwilligen-Agentur Bocholt.

Neben Bocholt haben bundesweit nur folgende weitere Standorte den Zuschlag für das Programm erhalten: Berlin, Stuttgart, „Region“ Bayern, Köln.



27.09.2018 08:00
Kategorie: Ehrenamt



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram