"Bocholt.de Logo"

„De Vreullie“ radeln 140 Kilometer von Bocholt (Belgien) nach Bocholt (D)

Belgische Radsportgruppe verbindet Partnerstädte // Offizieller Empfang durch stv. Bürgermeisterin Kroesen


Bocholt (EUBOH) - „De Vreullie“ (Die Frauen) ist ein Radsportclub mit weiblichen Mitgliedern in der belgischen Partnerstadt Bocholt. 14 Radsportlerinnen radelten jetzt bei strahlendem Sonnenschein 140 Kilometer von Belgisch-Bocholt in die Europastadt Bocholt. Sie machten sich zum ersten Mal im Zeichen der deutsch-belgischen Städtepartnerschaft auf den Weg. In Bocholt wurden sie von der stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen offiziell empfangen.

Kroesen freute sich, dass nach eineinhalb Jahren Corona-Pandemie die Radrennerinnen aus Belgisch-Bocholt die erste Gruppe war, die sie aus einer Partnerstadt hier in Bocholt begrüßen konnte.

70 Jahre deutsch-belgische Städtepartnerschaft

In ihrer Begrüßung stellte Kroesen den belgischen Gästen die Europastadt Bocholt vor. So berichtete sie über den geplanten Radschnellweg und das gut ausgebaute Radwegenetz in der Europastadt. Seit Jahrzehnten hat sie eine persönliche Verbindung zu Belgisch-Bocholt. Ihr Vater, so die stellvertretende Bürgermeisterin, war Mitglied im Bocholter Kolpingchor. Dieser „entdeckte“ im Jahr 1952 die heutige Partnerstadt bei einer Reise durch Belgien. Im kommenden Jahr wird die deutsch-belgische Partnerschaft zwischen Bocholt (Belgien) und Bocholt (Deutschland) bereits 70 Jahre alt.

Einmal jährlich auf Frauen-Tour

Die belgischen Radrennerinnen berichteten, dass sie ihren Club gegründet haben, da ihre Partner bereits in einem Radrennclub fuhren. Anstelle alleine zu Hause zu warten, schlossen sie sich zu „De Vreullie“ zusammen. Einmal im Jahr steht ein Wochenend-Ausflug für „De Vreullie“ auf dem Programm. In diesem Jahr wählten sie ihre deutsche Partnerstadt Bocholt als Ziel aus. Von den 14 Gästen kannten bereits vier Frauen ihr deutsches Pendant. Die anderen Radrennerinnen waren zum ersten Mal hier.

Fietstour rund um Bocholt

Beim Besuch in der deutschen Partnerstadt stand für „De Vreullie“ auch eine 90-Kilometer-Runde auf dem Programm. Franz-Josef Tielkes, früherer Vorsitzender des RC 77 Bocholt, hat diese Runde für die belgischen Gäste zusammengestellt. Über die Grenze Suderwick-Dinxperlo am Schloss Anholt vorbei ging es zum Rhein und über Diersfordt wieder zurück nach Bocholt. Abends blieb den belgischen Gästen noch ein wenig Zeit, die Bocholter Innenstadt zu entdecken, bevor es wieder zurück in die belgische Heimat ging - auf Rennrädern natürlich.



06.09.2021 18:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram