Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Buche im Stadtwald muss gefällt werden

Abgestorbener Baum wird entfernt, bevor er zur Gefahr für Passanten wird


Bocholt (PID) - Der Entsorgungs- und Servicebetrieb (ESB) muss im Bereich der „Wiener Allee“, in Höhe der Einmündung in den Kreisverkehr „Auf dem Geuting“, einen abgestorbenen Großbaum fällen, bevor dieser zur Gefahr für Passanten wird. Diese Maßnahme dient der Gewährleistung der Verkehrssicherheit und ist aus Sicht der Fachleute alternativlos.

Die betroffene Buche zeigt sich stark abgängig und könnte daher in diesem Bereich Fußgänger und weitere Verkehrsteilnehmer gefährden. Ein wesentlicher Auslöser hierfür sind die außergewöhnlich trockenen Sommer der letzten Jahre und der sich daraus für den Baum entwickelte Hitzestress. Gegenmaßnahmen des ESB wie der Einsatz von Bewässerungsfahrzeugen, Wassersäcken und auch die Aufbringung von Schutzanstrichen an den Stämmen sind nur bis zu einer bestimmten Baumgröße erfolgversprechend.

Wo es vertretbar erscheint, lässt der ESB abgestorbene Bäume als wertvolles Habitat für z.B. Höhlenbrüter stehen, betont ESB-Leiter Gisbert Jacobs. An dieser stark frequentierten Stelle sei dies aus Gründen der Verkehrssicherheit jedoch nicht möglich.

Im Zuge der Arbeiten kann es kurzfristig zu Einschränkungen des Verkehrs in diesem Bereich kommen.



16.03.2021 08:00
Kategorie: Entsorgungs- und Servicebetrieb


Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram