"Bocholt.de Logo"

Bocholter gewinnt beim Social-Media-Fotowettbewerb #75yearsNRWUK

Puzzle-Foto symbolisiert die Städtepartnerschaft Bocholt – Rossendale


Bocholt (EUBOH) - Der Bocholter Karl Gerd Geßner ist einer der Gewinner des Social-Media-Fotowettbewerbs #75yearsNRWUK. Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen und das Generalkonsulat des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland in Düsseldorf haben den Wettbewerb gemeinsam ausgeschrieben, um dieses besondere Jubiläum zu feiern.

Die Gründung NRWs geht auf den damaligen britischen Premierminister Clement Attlee zurück. Das NRW-Gebiet gehörte nach dem Zweiten Weltkrieg zur britischen Besatzungszone. In ganz Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen an die Landesgründung erinnert. Auch die Europastadt Bocholt beteiligt sich gemeinsam mit der Deutsch-Britischen Gesellschaft Bocholt e.V. an der Reihe „75 years Freundship“.

Siegerfoto zeigt Freundschaftspuzzle

Karl Gerd Geßner hat zum 50. Jubiläum der Städtepartnerschaft Bocholt – Rossendale das Freundschaftspuzzle auf dem jetzigen Siegerfoto entworfen und bauen lassen. Der heutige Ehrenvorsitzende der Deutsch-Britischen Gesellschaft Bocholt e.V. war damals Vorsitzender und suchte ein besonderes Geschenk zum 50. Geburtstag dieser deutsch-britischen Städtepartnerschaft. Das Kunstwerk aus Edelstahl wurde im Jahr 2002 in Bocholt an der Aa auf Höhe des Rathauses aufgestellt. In der englischen Partnerstadt Rossendale hat es seinen Platz am Markt gefunden. Das Freundschaftspuzzle stellt zwei Puzzleteile in Bewegung dar: Eines mit der deutschen Flagge und dem Bocholter Wappen und eines mit dem Ausschnitt der britischen Flagge und dem Rossendaler Wappen.

Puzzle greift nahtlos ineinander

Die Idee zu diesem Kunstwerk wurde im Jahr 2001 in Rossendale geboren. Damals besuchte eine offizielle Delegation der Stadt Bocholt die englische Partnerstadt. Karl Gerd Geßners sagte damals dazu: „Wie ein Puzzle greift die Partnerschaft Bocholt – Rossendale nahtlos seit über 50 Jahren ineinander und ist immer noch offen für neue Verbindungen, wie die nordrhein-westfälisch-britische Freundschaft. Jugendaustausche, Vereine und wirtschaftliche Verbindungen halten diese Partnerschaft lebendig.“ Angefangen von den kleinen Gruppen im Jahr 1952, die nach Rossendale fuhren, haben sich in den im kommenden Jahr 70 Jahre währenden Städtepartnerschaft zahlreiche Gruppen, Vereine und einzelne Personen auf beiden Seiten besucht. Diese Begegnungen setzen sich quasi wie Puzzlestücke zusammen und symbolisieren deshalb die Aktivitäten dieser Partnerschaft in den vergangenen Jahrzehnten.

Fotowettwerb mit 10 Gewinnern

Für den Fotowettbewerb #75yearsNWUK konnten Fotos hochgeladen werden, die sich mit der persönlichen Verbindung oder der des Landes zum Vereinigten Königreich auseinandersetzen und diese in einem Foto abbilden. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Wichtig sollte sein, dass die Fotos die Vielfalt der Beziehungen zwischen Nordrhein-Westfalen und dem Vereinigten Königreich abbilden. Berücksichtigt wurde auch die gemeinsame Vergangenheit, wie z. B. das Erbe der britischen Rheinarmee. Die Fotos sollten diese Verbundenheit zum Ausdruck bringen. Eine Jury wählte zehn Fotos aus. Der erste Platz war mit 750 Euro, der zweite mit 500 Euro und der dritte mit 250 Euro prämiert. Die Plätze vier bis zehn, zu denen auch der Bocholter Karl Gerd Geßner zählt, erhielten je 100 Euro. Die Fotos werden demnächst auf www.mbei.nrw zu sehen sein.



07.07.2021 13:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram