Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Akmener Holzschnitzer auf dem Weihnachtsmarkt im LWL-TextilWerk Bocholt

22. - 27. November, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr // Kultur und Kunst aus Litauen // Eintritt frei


Bocholt (PID) - Das Holzschnitzer-Ehepaar Rimantas und Jolanta Balciauskiene aus der litauischen Partnerstadt Akmene nimmt zum 11. Mal am Weihnachtsmarkt im LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt teil. Der Markt öffnet seine Pforten in der Weberei an der Uhlandstraße 50 am Dienstag, 22. November 2022 bis Sonntag, 27. November 2022. Die Besucherinnen und Besucher können dort von jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr bummeln und die adventliche Atmosphäre genießen. Der Eintritt ist frei.

In diesem Jahr findet der Weihnachtsmarkt zum 23. Mal statt. Hobbykünstlerinnen und –künstler zeigen und verkaufen ihre handgefertigten Kunstgegenstände aus Holz in weihnachtlicher Atmosphäre zwischen Dampfmaschine und Webstühlen. Neben diesen Holzschnitzereien wird das Angebot um textile Produkte, Glas und Naturmaterialien ergänzt.

Traditionelle Holzarbeiten aus Litauen

In dieser außergewöhnlichen Industrieatmosphäre präsentieren die beiden litauischen Gäste ihre traditionellen Arbeiten. Vom Pfannenwender über Schneidebrettern bis hin zu handgeschnitzten Kunstwerken haben sie alles mitgebracht. Für den Stand auf dem Weihnachtsmarkt im LWL-TextilWerk arbeiten sie das ganze Jahr. Die Hölzer stammen von Obstbäumen, Erlen und Eichen -  alles Bäume, die in der litauischen Partnerstadt Akmene in der Natur wachsen.

1.800 Kilometer von Akmene bis Bocholt

Das Ehepaar Balciauskiene fährt die rund 1.800 Kilometer lange Strecke von Akmene bis Bocholt mit dem Auto. In diesem Jahr legen sie den ersten Stopp in Rhede ein. Dort werden sie von Stasys und Anneliese Cirpus empfangen. Stasys Cirpus, heutiger Ehrenbürger Akmenes, hat die Städtepartnerschaft zwischen Bocholt und dem Rajon Akmene mitbegründet. Er organisierte dafür Hilfstransporte des hiesigen Deutschen Roten Kreuzes nach Akmene und begleitete viele weitere Begegnungen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Städtepartnerschaft Bocholt mit Akmene am 14. Mai 2022 begründet

Dieser Besuch des Holzschnitzer-Ehepaares ist nach einer durch Corona bedingten Auszeit von zwei Jahren nun wieder die Gelegenheit, litauische Kunst und Kultur in weihnachtlicher Atmosphäre hier in Bocholt zu präsentieren. Die Stadt Bocholt unterstützt diesen Besuch und fördert damit die städtepartnerschaftlichen Verbindungen. Am 14. Mai 2022 tauschten die beiden Städte Bocholt und Akmene beim europäischen Stadtfest die offiziellen Städtepartnerschaftsurkunden aus.



17.11.2022 09:00
Kategorie: Europa/International



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram