Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Zurück in die Zukunft - Projekt 7

Team 7 - Lisanne Berndsen, Alina Geukes, Celina Müller & Johanna Störzer - Foto: Bruno Wansing, bocholt.deTeam 7 - Lisanne Berndsen, Alina Geukes, Celina Müller & Johanna Störzer - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Mariengymnasium Bocholt, Klassenstufe 12, Fach: Kunst

Ausstellung:

»Zurück in die Zukunft – Influencer gestalten die Zukunft Europas! «

Angeregt durch das Thema Zeitreisen setzen wir uns mit bedeutenden Persönlichkeiten in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auseinander, die Europa beeinflussten, gerade beeinflussen oder noch beeinflussen werden.

 

Team Nr. 7; Lisanne Berndsen, Alina Geukes, Celina Müller & Johanna Störzer

Titel: » Globe with infinite perspectives «

 

Mit unserem Projekt gehen wir künstlerisch der Frage nach: Welche Persönlichkeit der 7,8 Milliarden Menschen, die auf der Erde leben, geht als bedeutsamer Influencer in die Geschichte Europas ein?

Für uns war klar, dass es viele berühmte Personen gibt, die man nicht außer Acht lassen darf. Auch wenn es auf den ersten Blick sehr negativ erscheint, muss in diesem Zusammenhang auch Adolf Hitler genannt werden. Er und seine Ideologie haben nicht nur Deutschland, sondern auch viele andere Länder geprägt. Zudem sind die amerikanischen Präsidenten Barack Obama und Donald Trump hervorzuheben. Zwar mag die USA auf den ersten Blick dem Thema „Europa“ sehr fern sein. Aber es gibt sowohl wirtschaftliche als auch politische Verflechtungen, welche die USA mit Europa verbinden. Und auch an einem weiteren „Influencer“ kommt man aktuell nicht mehr vorbei. Ob man es glaubt oder nicht – eine 17-jährige Schwedin ist nicht selten das Gesprächsthema in den Pausen. Durch die Organisation von den „Fridays for Future“ - Demonstrationen spricht sie das aktuelle und zunehmend wichtige, aber auch beängstigende Thema „Klimawandel“ an.

In solchen Zeiten stellt man sich oft die Frage: Wie geht es nun mit Europa weiter? Auch durch den Brexit kommen viele neue Herausforderungen auf die Europäische Union zu. Wie soll der Handel zwischen dem europäischen Festland und Großbritannien in Zukunft aussehen? Wie wirkt sich der Brexit auf die Reisefreiheit aus?

Ein weiterer Aspekt, der die Menschheitsgeschichte beeinflusst hat, ist ohne Zweifel die Atomkraft. In diesem Zusammenhang fallen einem wahrscheinlich sofort Stichworte wie „Hiroshima“ und „Nagasaki“ aber auch „Fukushima“ ein. Die Atomkraft hat zu den schlimmsten Katastrophen der Vergangenheit beigetragen. Es liegt an uns den Gebrauch von Atomkraft einzudämmen oder bestenfalls sogar komplett zu beenden.

Doch eine noch stärkere Bedeutung hat für uns die Idee, dass jeder Einzelne auf diesem Planeten als Influencer gesehen werden muss. Unsere Vorfahren haben Europa und seine Vergangenheit geprägt. Nur durch Menschen wie du und ich, die Europa gemeinsam mitgestalten ist es so, wie wir es kennen. Und es liegt auch in unserer Hand, wie Europa in Zukunft aussehen wird. Ohne das wöchentliche Abholen der Teenies von langen Partys zu Morgenstunden, würde das Eis in der Arktis und Antarktis vielleicht nicht so rasch schmelzen und die Brände in Australien nicht ausbrechen.

Bekanntlich handelt es sich bei der europäischen um eine eher wohlhabendere Bevölkerung. Doch warum sind so viele Menschen die mehr als genug Geld haben nicht bereit einen Teil an die Menschen abzugeben, die in ärmeren Verhältnissen leben. Aus unserer Sicht ist die enorme Vorstellung, dass es nicht in allen Ländern genügend Wasser und Nahrung gibt, sehr belastend und ein weiteres Problem, welches es zu lösen gilt.

Außerdem war es für uns faszinierend, dass nicht nur Menschen, sondern alle lebenden Organismen einen Einfluss haben können. Das außergewöhnlichste und brandaktuelle Beispiel ist das Corona-Virus, das in erster Linie negative Auswirkungen hat. Aber es bringt auch positive Seiten mit sich, denn die Pandemie hat die Digitalisierung in den Schulen stark vorangetrieben. Doch andere Dinge, wie die unvergesslichen Schützenfeste, fehlen uns umso mehr.

Durch die zahlreichen Impulse aller Teammitglieder sind wir schließlich auf die Idee gekommen, jeden Aspekt in einer Art Bombe, in Form von kleinen Fächern darzustellen. Die Bombe symbolisiert die „Explosionsgefahr“ unseres Planeten, aufgrund der vielen Probleme und soll die Wichtigkeit des Verhaltens eines jeden Einzelnen verdeutlichen. Keine Idee sollte vernachlässigt oder gar weggelassen werden! Durch die enorme Einsatzbereitschaft aller Mitglieder ist nun das erstaunliche Werk entstanden.


bocholt rathaus bildung kunst europa ausstellung zurueck in die zukunft 20201102 foto bruno wansing bocholt de bild IMG 5400
bocholt rathaus bildung kunst europa ausstellung zurueck in die zukunft 20201102 foto bruno wansing bocholt de bild IMG 5403
bocholt rathaus bildung kunst europa ausstellung zurueck in die zukunft 20201102 foto bruno wansing bocholt de bild BWG 6929 01
bocholt rathaus bildung kunst europa ausstellung zurueck in die zukunft 20201102 foto bruno wansing bocholt de bild IMG 5401
bocholt rathaus bildung kunst europa ausstellung zurueck in die zukunft 20201102 foto bruno wansing bocholt de bild IMG 5402

Betreuender Lehrer

Daglef Seeger ist Kunsterzieher am Mariengymnasium

E-Mail: daglef.seegerping@gmailpong.com
Telefon: +49 176 83026452



Fotos

Bruno Wansing
Telefon+49 (2871) 953-571
E-Mailan Bruno Wansing

Europabeauftragte

Petra Taubach
Telefon+49 (2871) 2522-22
E-Mailan Petra Taubach