Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Zurück in die Zukunft - Projekt 4

Gotik

bocholt rathaus bildung kunst europa ausstellung zurueck in die zukunft 20201102 foto bruno wansing bocholt de bild BWG 6896

Mariengymnasium Bocholt, Klassenstufe 12, Fach: Kunst

Ausstellung: >>Zurück in die Zukunft – Influencer gestalten die Zukunft Europas<<

Angeregt durch das Thema Zeitreisen setzen wir uns mit bedeutendsten Persönlichkeiten in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auseinander, die Europa beeinflusste, gerade beeinflussen oder noch beeinflussen werden.

Team Nr.: 4, Melissa Flaßwinkel und Greta Schroer

Titel: >>Freiburger Münster<<

Wir haben uns mit dem Freiburger Münster beschäftigt, jedoch ist dieses nur ein Teilprojekt von einem Größeren. Das Projekt gehört zu der sich drehenden Platte, auf der unterschiedliche Zeiten (Mittelalter, Zukunft, etc.) abgebildet sind. Unser Projekt befindet sich im Mittelalter, da dort der Bau des Münsters angefangen wurde. Der Freiburger Münster hat uns aus dem Grund angesprochen, da seine Bauzeit ca. 300 Jahre betrug. Außerdem „überlebte“ er sogar den Krieg, da er durch seinen außergewöhnlichen Baustil den Bomben standhielt. Somit machte der Turm schon einiges mit, mit seinen rund 820 Jahren.

Eigentlich ist der Freiburger Münster eine Kathedrale, trotzdem wird er als Münster bezeichnet. Etwas was uns auch fasziniert, ist, dass er erst im romanischen Stil begonnen wurde und dann im Stil der Gotik und Spätgotik fertig gestellt wurde. Die Gotik vereint Architektur, Plastik und (Glas-) Malerei des Mittelalters. Dieses ist etwas Besonderes, da man den gotischen Stil nur in der Architektur klar abgrenzen konnte, aber nicht in der Plastik und Malerei.

Heutzutage ist der Münster Pfarrkirche der Dompfarrei „Unserer Lieben Frau“, die römisch-katholische Stadtkirche in Freiburg und die Kathedrale der Erzdiözese Freiburg zugleich. Ganz schön vielseitig!

Des Weiteren zieht er viele Touristen an, da der Münster das Wahrzeichen von Freiburg ist. Auch in der Zukunft wird er unserer Meinung nach eine wichtige Rolle spielen. Daraus ist die Idee entstanden die Kathedrale nachzubauen, da sie ein wichtiger Teil des Mittelalters ist und uns die Geschichte der Gotik interessiert.


Entstehung

Projekt vier von Mona Mäteling, Lara Hemmelberg, Fenja Bußkamp, Melissa Flaßwinkel, Greta Schroer - Foto: Bruno Wansing, bocholt.deProjekt vier von Mona Mäteling, Lara Hemmelberg, Fenja Bußkamp, Melissa Flaßwinkel, Greta Schroer - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Zuerst halfen wir den anderen bei der Platte, um diese soweit wie es geht fertigzustellen. Dann beschäftigten wir mit uns mit der Geschichte der Kathedrale. Anschließend liehen wir uns Bücher von Herrn Seeger aus, um uns genauer über den Bau und den Grundriss zu informieren. Danach zeichneten wir uns die Grundrisse auf Pappe vor und schnitten diese mithilfe von Cutter Messern aus. Nachdem wir die Kathedrale zusammen klebten, schnitten wir Fenster und Türen rein. Hiernach malten wir die Kathedrale mit Acrylfarbe an und ließen diese trocknen. Abschließend klebten wir bunte Folie hinter die Fenster, um die typischen Bilder die Kirchenfenster besitzen, darzustellen. Später befestigten wir den Münster auf der Platte. Dieser befindet sich im Mittelalter, da er auch dort angefangen worden ist erbaut zu werden. Zum Schluss verfassten wir aus den Informationen das Dossier.

Uns hat das Projekt sehr viel Spaß bereitet, da wir vieles über den Freiburger Münster erfahren haben, was wir noch nicht wussten. Auch das Thema hat uns sehr angesprochen >> Zurück in die Zukunft – Influencer gestalten die Zukunft Europas! <<, weil es auch früher schon Influencer gab, die bis heute unsere Zeit prägen. Jedoch haben sie auf eine andere Art und Weise und teilweise auch unterbewusst unsere Zeit geprägt als heutzutage. Es war interessant mal in die Vergangenheit zu schauen, wer dort als Influencer galt.


Projekt vier von Mona Mäteling, Lara Hemmelberg, Fenja Bußkamp, Melissa Flaßwinkel, Greta Schroer - Foto: Bruno Wansing, bocholt.deProjekt vier von Mona Mäteling, Lara Hemmelberg, Fenja Bußkamp, Melissa Flaßwinkel, Greta Schroer - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Betreuender Lehrer

Daglef Seeger ist Kunsterzieher am Mariengymnasium

E-Mail: daglef.seegerping@gmailpong.com
Telefon: +49 176 83026452



Fotos

Bruno Wansing
Telefon+49 (2871) 953-571
E-Mailan Bruno Wansing

Europabeauftragte

Petra Taubach
Telefon+49 (2871) 2522-22
E-Mailan Petra Taubach